BMW 7er Facelift/LCI G11/G12 (2018): Erlkönig und erste Infos

BMW 7er Facelift/LCI G11/G12 (2019): Erlkönig

BMW liftet sein Flaggschiff

Der 7er BMW ist zwar erst seit zwei Jahren auf dem Markt, wird aber bereits überarbeitet. Die AUTO BILD-Erlkönigjäger haben einen Prototyp auf der Nordschleife erwischt.

Die Rückleuchten scheinen die Optik der 8er Gran Coupé-Studie zu übernehmen.

BMW arbeitet schon nach zwei Jahren Bauzeit am ersten Update des 7er. Grund dafür ist die starke Konkurrenz: Audi hat den A8 bereits neu aufgelegt, Mercedes der S-Klasse ein Facelift verpasst. Jetzt wurde ein Prototyp des gelifteten 7er bei Abstimmungsfahrten auf der Nordschleife gesichtet. Der neue Erlkönig zeigt, dass der 7er in Zukunft massive, zusammenhängende Nieren tragen könnte. Die Scheinwerfer scheinen schmaler zu werden. Damit würde sich das Flaggschiff der Münchner optisch am kommenden 8er Coupé orientieren. Seitlich ist der Prototyp unauffällig und unterscheidet sich nicht vom aktuellen Modell. Am Heck dagegen zeichnen sich neue Rückleuchten ab. Auch sie scheinen die Leuchtengrafik der M8 Gran Coupé-Studie zu übernehmen. Die Auspuffblenden im Vergleich zum Vorgänger leicht überarbeitet.

Teilautonomes Fahren im Facelift

Das 7er Facelift wird verbesserte Assistenten für teilautonomes Fahren an Bord haben, bei den Motoren sind keine großen Veränderungen zu erwarten. Mit dem Facelift dürften sie ein paar PS mehr bekommen und effizienter werden. Wann die Modellpflege vorgestellt wird, ist noch nicht bekannt. AUTO BILD tippt darauf, dass das Facelift 2019 präsentiert wird.

BMW 7er Facelift/LCI G11/G12 (2018): Erlkönig und erste Infos

Autoren: Elias Holdenried, Andreas Huber

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Gebrauchtwagen