Wer die Vorteile der Elektromobilität wie die Möglichkeit zur staatlichen Förderung mit der gesicherten Reichweite eines Verbrenners verbinden möchte, greift aktuell am besten zum Plug-in-Hybrid. Noch bis Ende 2022 können die Fahrzeuge mit bis zu 6750 Euro gefördert werden. Und man ist nicht mit Reichweitenangst unterwegs. Schließlich gibt es die rein elektrischen Kilometer sozusagen als Bonus obendrauf.
Das Vergleichsportal www.carwow.de (ein AUTO BILD-Partner) sagt von sich selbst, die besten Neuwagen-Angebote von Top-Händlern zu bieten. Die folgenden sieben Fahrzeuge sind die aktuell beliebtesten Plug-in-Hybride auf carwow.de. Sie wurden in den vergangenen 30 Tagen am meisten über das Portal verkauft (Stand: 11. Mai 2022). AUTO BILD listet sie mit ihren von carwow.de angegebenen Lieferzeiten auf.

Die zehn beliebtesten Plug-in-Hybride mit Lieferzeiten

Top 7 Plug-in-Hybride laut carwow.de

Ausgewählte Produkte in tabellarischer Übersicht
1.
Kia Sportage 1.6 T-GDI Plug-in Hybrid (Lieferzeit 8-10 Monate)
2.
Ford Kuga Plug-in-Hybrid (Lieferzeit 6 Monate)
3.
Mazda CX-60 e-Skyactiv PHEV (Lieferzeit 4-5 Monate)
4.
Kia Ceed Sportswagon PHEV (Lieferzeit 6-8 Monate)
5.
VW Tiguan 1.4 eHybrid (Lieferzeit 6-8 Monate)
6.
Cupra Formentor Plug-in-Hybrid (Lieferzeit 10-11 Monate)
7.
Toyota RAV4 Plug-in-Hybrid (Lieferzeit 4-6 Monate)

Besonders hoch im Kurs stehen SUVs mit Hybrid-Antrieb

Die dritte Generation des Ford Kuga ist den Entwicklern aus Köln richtig gut gelungen. Vor allem der Plug-in-Hybrid Ford Kuga PHEV ist spannend. Mit ihm können Kunden zum ersten Mal richtig stromern. Ein 2,5-Liter-Benziner und eine E-Maschine arbeiten zusammen. Macht 225 PS, die ordentlich anschieben. Der Akku hat eine Kapazität von 14,4 kWh. Das reicht im besten Fall für 56 rein elektrische Kilometer.
VW Tiguan 1.4 eHybrid DSG
60 Kilometer soll der VW Tiguan eHybrid auf dem Papier rein elektrisch schaffen. In der Realität sind es eher 40.

Das erfolgreichste SUV aus dem Hause VW heißt Tiguan. Als Plug-in-Hybrid eignet er sich vor allem für die Kurzstrecke. Der Antrieb setzt sich aus einem 150 PS starken 1.4 TSI und einem 115 PS starken E-Motor zusammen. Die 13 kWh große Batterie sorgt dafür, dass man einige Kilometer elektrisch fahren kann. Laut NEFZ sollen 60 Kilometer drin sein, bei einer flotten Überland-Testfahrt blieben davon 38 übrig.
Toyota RAV4 Plug-in Hybrid
Der Toyota RAV4 mit Stecker zeigt sich sportlich und sprintet auf Wunsch los wie ein Sportwagen.
Toyota ist ein Pionier auf dem Gebiet der Hybrid-Technik und der RAV4 eins der ersten SUVs überhaupt. Der RAV4 Plug-in begeistert mit seiner sportlichen Seite. Das beginnt auf dem Papier. Da stehen nämlich 306 PS Systemleistung. Es zeigt sich aber auch auf der Straße. Da kann der Japaner mit dem Stecker nämlich sprinten wie ein Supersportler und zieht auch durch die Kurven dank seines tiefen Schwerpunkts einen erstaunlich verlässlichen Strich. 70 von 75 versprochenen Kilometer schafft der RAV4 PHEV rein elektrisch.   

So kommt man schneller an das gewünschte Auto

Wer nicht so lange auf den Plug-in-Hybrid der Träume warten will, hat mehrere Möglichkeiten, den Lieferzeiten entgegen zu wirken:
1. Händler haben meist Bestandsfahrzeuge sozusagen im Verkaufsraum stehen. Das einzelne Auto mag nicht immer exakt den persönlichen Vorstellungen entsprechen. Aber es kann vielfach einfach mitgenommen werden.
2. Wenn der Liefertermin für das neue Auto steht, überbrückt ggfs eine Langzeitmiete die Wartezeit. Die Autovermieter können meist bedarfsgerechte Pakete schnüren.
3. Auch ein Auto-Abo kann helfen, während der Lieferzeit mobil zu bleiben. Beim Abo zahlt man monatlich einen festen Betrag, der alle Kosten beinhaltet. Die Laufzeit für so ein Abo kann sich je nach Wunsch von wenigen Wochen bis zu zwölf Monate lang ziehen. 

4. Wenn das bestellte Fahrzeug nicht innerhalb der beispielsweise vom Händler genannten vier Kalenderwochen geliefert wird, kann der Kunde im schlimmsten Fall eine Mahnung mit Ablehnungsandrohung an den Händler senden, also eine Erklärung, dass nach Ablauf der Frist nicht mehr am Vertrag festgehalten werden soll. Eine angemessener Zeitpunkt für so ein Schreiben ist die Hälfte der vereinbarten Lieferfrist.