CXperience Concept: Vorschau auf den Citroën C5

Citroën C5 III (2017): Vorschau

— 29.08.2016

Das wird der neue C5 III

Die Studie CXperience Concept gibt einen Ausblick auf den kommenden Citroën C5: Voll vernetzt, mit Plug-in-Hybrid und bis zu 300 PS!

Citroën zeigt mit der Studie CXperience Concept einen Ausblick auf den kommenden C5. Das Concept Car macht klar: Der neue C5 mit Coupélinie wird eleganter und sportlicher aussehen, als das aktuelle Modell und dabei im Innenraum mit neuester Technik ausgestattet sein. Citroën will den C5 allem Anschein nach in der Oberklasse positionieren.
Premiere des CXperience ist auf dem Autosalon in Paris (1. bis 16. Oktober 2016)

Autosalon Paris 2016: Vorschau


Ohne B-Säule dank gegenläufiger Türen

Bei den gegenläufig öffnenden Türen entfällt die B-Säule.

4,85 Meter lang, zwei Meter breit und nur 1,37 Meter hoch ist das Citroën CXperience Concept. Beim Design bleibt sich Citroën treu, insgesamt wollen die Franzosen mit großen abgerundeten Flächen allerdings einen sportlicheren Look für den CXperience schaffen. Der Kühlergrill zieht sich bis zu den Scheinwerfern, wodurch das Coupé optisch breiter wirkt. Für eine bessere Aerodynamik sollen Klappen an der Schürze und den Seiten sorgen, die sich automatisch öffnen und schließen. Die Seitenspiegel werden durch zwei Kameras ersetzt. Eine weitere Besonderheit beim CXperience Concept sind die Türen: Sie lassen sich gegenläufig öffnen. Die B-Säule entfällt, was das Einsteigen leichter macht. Das Heck wird von den großen Rückleuchten mit 3D-Effekt und der ins Panorama-Dach übergehenden Heckscheibe dominiert.
Citroën C5 Tourer im Dauertest

Futuristischer Innenraum

Der Innenraum der Studie sieht extrem futuristisch aus. Das Cockpit ist sehr reduziert, am schwebenden Armaturenbrett sind ein Einspeichenlenkrad und ein 19-Zoll-Touchscreen angebracht.

Das Smartphone ersetzt den Autoschlüssel und speichert die Einstellungen des Besitzers.

Fahrdaten werden über ein Head-up-Display angezeigt. Die Passagiere sollen laut Citroën vor allem bequem reisen. Bei einem Radstand von drei Metern bietet die Limousine viel Platz auf den Fondsitzen. Die Sitze passen sich an den Körper an, Lautsprecher und Mikrofone sind in den Kopfstützen untergebracht, damit jeder Passagier seine eigene Musik hören oder telefonieren kann.
Alle News und Tests zum Citroën C5

Smartphone ersetzt den Schlüssel

Die Studie ist voll vernetzt: Das Smartphone ersetzt den Schlüssel und speichert die Einstellungen des Fahrers bezüglich Sitzposition, Musik oder Klimaanlage. Es verbindet sich mit den Bildschirmen im CXperience Concept und läd während der Fahrt per Induktion. Für die Rückbank gibt es ein Tablet, mit dem die Sitze verstellt und die Klimaanlage eingestellt werden können. Hinter dem Rückspiegel hat man bei Citroën eine Dashcam eingebaut. Der Fahrer kann das Geschehen auf der Straße filmen oder fotografieren und sofort in den sozialen Medien teilen. Die Studie kann außerdem ein vernetztes Garagentor selbstständig öffnen.

Oberklasse-Neuheiten bis 2022

Alfa Romeo Alfetta Illustration Skoda Superb Facelift Illustration Opel Insignia II Illustration

Plug-in-Hybrid mit bis zu 300 PS

Der Plug-in-Hybrid könnte eine Systemleistung von bis zu 300 PS haben.

Angetrieben wird das Citroën CXperience Concept von einem Plug-in-Hybrid. Der Benzinmotor könnte später im C5 zwischen 150 und 240 PS leisten, der Elektromotor würde bis zu 80 kW zusätzlich liefern, damit wäre eine Systemleistung von bis zu 300 PS drin. Die rein elektrische Reichweite beträgt höchstens 60 Kilometer. An einer normalen Ladestation wäre der Akku in viereinhalb Stunden aufgeladen, an einer Schnellladestation in zweieinhalb Stunden. In der Studie bringt ein Acht-Gang-Automatikgetriebe die Leistung auf die Straße. Fahrdaten nennt Citroën bisher nicht. Auch der Marktstart für den Citroën C5 wurde noch nicht offiziell bekannt gegeben, AUTO BILD rechnet damit, dass Citroën das Serienmodell Ende 2017 vorstellen wird.

Aussicht auf den neuen C5, der auch als Kombi kommt

Wie die Studie bereits verrät, soll der kommende C5 in der Länge deutlich zulegen und so die Lücke zum eingestellten C6 schließen. Dank des größeren Radstands hätte er dann noch mehr Platz auf den in China beliebten Fondsitzen. Für Europa ist wieder ein Kombi vorgesehen. Als technische Basis dient die neue Plattform des Peugeot-Citroën-Konzerns (PSA), die unter anderem auch schon der Citroën C4 Picasso nutzt. Als Motoren dienen bekannte Benzin- und Diesel-Aggregate mit bist zu 240 PS. Ganz neu ist ein mit der Studie vorgestellter Plug-in-Hybrid, mit dem der C5 über 50 Kilometer rein elektrisch zurücklegen soll. Vorgestellt wird der Citroën zusammen mit seinem Schwestermodell Peugeot 508 Mitte 2017. Zu den Preisen gibt es noch keine Informationen.

CXperience Concept: Vorschau auf den Citroën C5

Autor: Katharina Berndt

Stichworte:

Kombi Limousine

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

 
Zur Startseite