Opel Crossland X (2017): Vorstellung

Opel Crossland X (2017): Vorstellung

Opel Crossland X (2017): Alle Infos

— 17.05.2017

Alle Infos zum Crossland X

Opel weitet die X-Familie aus. Nach dem Mokka X kommt das Stadt-SUV Crossland X auf den Markt. AUTO BILD hat alle Infos und Preise. Plus: Sitzprobe!

➤ Vorstellung: Ein Stadt-SUV im rustikalen Look
➤ Interieur: Verschiebbare Rücksitzbank im Crossland X
➤Fahren: Entspanntes SUV ohne Sportwagen-Ambitionen
➤ Ausstattung: Viele Assistenzsysteme erhältlich
➤ Connectivity: OnStar mit neuen Funktionen
➤ Motoren: Diesel und Benziner mit 81 bis 130 PS
➤ Technische Daten: Bei 16.850 Euro geht es los (Update!)

Vorstellung: Ein Stadt-SUV im rustikalen Look

Menschen bis 1,85 Meter sitzen hinten bequem. Für Größere wird es eng am Kopf.

Opel plant eine große Modelloffensive und will 2017 insgesamt sieben neue Autos auf den Markt bringen. Wichtigste Neuheit neben dem Insignia wird der Crossland X sein, ein kleines SUV auf Basis des Peugeot 2008. Mit dem Neuen baut Opel die X-Familie weiter aus. Das kleine SUV ist 4,21 Meter lang und somit 16 Zentimeter kürzer als ein Astra, gleichzeitig aber zehn Zentimeter höher. Während der Mokka X ein SUV ist, das dank Allradantrieb auch im leichten Gelände klarkommt, soll der Crossland X ein Stadtauto im rustikalen Look sein. Dafür sorgen zum Beispiel die unlackierten Radläufe und die Plastikeinsätze auf den Türen. Vorne und hinten wird ein Unterfahrschutz angedeutet. Motorseitig gibt es Dreizylinder-Benziner und Vierzylinder-Diesel zwischen 81 und 130 PS. Die Gegner für den kleinen Opel sind der Plattform-Spender Peugeot 2008, der Ford EcoSport, Renault Captur, Mazda CX-3 und dem künftigen Citroën C3-Aircross. In der Basis kostet der Crossland X 16.850 Euro und ist somit etwas teurer als sein Plattformbruder, der Peugeot 2008 (ab 15.500 Euro).

Interieur: Verschiebbare Rücksitzbank im Crossland X

AUTO BILD machte die Sitzprobe im Crosslan X! Locker aus der Hüfte gleitet man in den Crossland X und findet auf den bequemen Sitzen reichlich Platz. Die Sitzposition im Opel ist astrein – kein Vergleich zum Peugeot 2008, der gerade Großgewachsene in eine eher unnatürliche Haltung zwingt. Die Crossland X-Cockpitstruktur mit dem großen Achtzoll-Display lehnt sich stark an den Astra an. Die Oberschale des Armaturenträgers ist mit einer Softtouch-Oberfläche bezogen. Das dank optionalem Panoramadach luftige Cockpit macht einen recht zurückhaltenden Eindruck – die modische Zweifarblackierung der Karosserie spiegelt sich im Inneren des neuen Opel nicht wider. Bei einem Lifestyle-SUV hätten wir mehr Mut zur Farbe erwartet. Die Praktikabilität ist dafür tadellos: Hinten profitieren die Insassen von der in Längsrichtung verschiebbaren Rückbank, die sich darüber hinaus in zwei unabghängigen Teilen (60:40) einstellen lässt. Bei 13 Rasteneinstellungen auf 15 Zentimetern dürfte jeder die passende Position finden. Der Kofferraum fasst 410 Liter – werden die Rücksitze umgeklappt, dann stehen bis zu 1255 Liter zur Verfügung.

Opel-Neuheiten bis 2018

Opel Monza X Illustration

Fahren: Entspanntes SUV ohne Sportwagen-Ambitionen

Die Antriebe kommen aus Frankreich, der 1,2-Liter-Benziner startet mit hörbarem Dreizylinderklang. Der Schalthebel steht seltsam hoch, immerhin stimmt damit die Bedien-Ergonomie. Die Topversion mit 130 PS geht so gut vorwärts (in 9,1 Sekunden auf Tempo 100), dass beim Anfahren auf Nässe die Vorderreifen mangels Allrad um Grip jammern. Eine Folge der eher sanften Federung: Der Crossland wankt in flotten Kurven deutlich, das ESP greift deshalb vorsorglich früh ein. Zwar stolpern die aufpreispflichtigen 17-Zoll-Räder gelegentlich harsch in Schlaglöcher, doch insgesamt passt das komfortable Wesen gut zum entspannten Charakter des Neuen. Endlich wieder ein SUV, das kein verkappter Sportler sein will. So lässt sich auch mit der lethargischen Lenkung gut leben.

Die Topversion geht so gut vorwärts, dass beim Anfahren auf Nässe die Vorderreifen um Grip jammern.

Statt der 5,1 Liter Werksverbrauch zeigt der Bordcomputer auf der Testfahrt 6,9 Liter an. Deutlich sparsamer bleiben die beiden 1,6-Liter-Diesel (99 und 120 PS, ab 19.300 Euro). Vor allem mit dem stärkeren CDTI (für mindestens 22.800 Euro) zieht mehr SUV in den Crossland ein. Er vibriert kaum, der sanfte Dieselbrumm legt sich wie ein dicker Teppich ins Auto. An Steigungen lässt man den Gang drin und gibt einfach nur Gas, wo der Benziner schon Schalten verlangt. Mit dem Selbstzünder liegt der Crossland gefühlt straffer als der Benziner, die satten 300 Nm Drehmoment machen ihn gelassener. Opel verspricht vier Liter Normverbrauch, der Bordcomputer zeigte 5,2 Liter an. Die Wandler-Automatik (1550 Euro Aufpreis, nur mit dem 110-PS-Benziner) zupft die sechs Gänge sanft und komfortabel ein. Eher dem Sparen verpflichtet, schaltet sie in Stufe D frühzeitig hoch, um die Drehzahl zu senken. So wird der Crossland etwas lethargisch, wenn der Gasfuß ihn aus seiner Müdigkeit wecken will. Doch auf Kickdown schaltet der Automat zweimal herunter und los geht's. Wer's schneller will, rückt den Hebel nach links in die manuelle Schaltgasse.

Ausstattung: Viele Assistenzsysteme erhältlich

In der Optionenliste des Crossland X finden sich Voll-LED-Scheinwerfer, ein Head-up-Display, eine 180-Grad-Rückfahrkamera sowie ein Panorama-Dach. Für den Winter sind sowohl Lenkrad als auch Windschutzscheibe gegen Aufpreis beheizt. Und auch bei den Assistenzsystemen bietet Opel einiges an: Auf Wunsch gibt es einen automatischen Parkassistent, einen Spurassistent, der auch Tempolimits erkennen soll, einen Totwinkelwarner sowie einen Frontkollisionswarner, der im Ernstfall aktiv bremst und auch Müdigkeit erkennen soll.

Neue SUVs bis 2021

Erlkönig Jeep Grand Cherokee Trackhawk VW T-Cross SUV Illustration Mercedes GLA Illustration

Connectivity: OnStar mit neuen Funktionen

Zur Auswahl stehen zwei Infotainmentsysteme.

Für den Crossland X stehen zwei verschiedene Infotainmentsysteme zur Wahl: das Radio R 4.0 IntelliLink und das Navi 5.0 IntelliLink mit Achtzoll-Touchscreen. Ebenfalls an Bord ist der Online-Assistent Opel OnStar, über den jetzt auch Hotelzimmer reserviert und Parkplätze gebucht werden können, inklusive WLAN-Hotspot. Apple CarPlay und Android Auto sind im Crossland X genauso verfügbar wie induktives Laden – vorausgesetzt, man hat das passende Smartphone.

Motoren: Diesel und Benziner zwischen 81 und 130 PS

Zum Start stehen vier Motoren aus Voll-Alluminium zur Wahl. Den Dreizylinder-Benziner mit 1,2 Litern Hubraum gibt es mit und ohne Turboaufladung. Ohne Turbo leistet der Motor 81 PS, den aufgeladenen Benziner gibt es in drei Varianten zwischen 110 und 130 PS. Der 1,6-Liter-Diesel mit vier Zylindern ist in drei Varianten zu haben: mit 99 PS als reguläre oder als sparsamere Ecotec-Variante sowie mit 120 PS.

Opel Crossland X (2017): Vorstellung

Technische Daten und Preise: Bei 16.850 Euro geht es los

Benziner:
Opel Crossland X 1.2 ● Hubraum: 1199 cm³ ● Leistung 60 kW (81 PS) ● maximales Drehmoment: 118 Nm bei 2750 U/min ● Getriebe: Fünfgang-Schaltung. ● Verbrauch: 5,1 l/100 km ● Beschleunigung 0 bis 100 km/h: 14,0 s ● Höchstgeschwindigkeit: 170 km/h ● Preis: Ausstattung Selection 16.850 Euro, Ausstattung Edition 19.250 Euro, Ausstattung Innovation 20.450 Euro.
Opel Crossland X 1.2 Turbo ECOTEC ● Hubraum: 1199 cm³ ● Leistung: 81 kW (110 PS) ● maximales Drehmoment: 205 Nm bei 1500 U/min ● Getriebe: Fünfgang-Schaltung ● Verbrauch: 4,8 l/100 km ● Beschleunigung 0 bis 100 km/h: 10,6 s ● Höchstgeschwindigkeit: 188 km/h ● Preis: Ausstattung Edition 20.650 Euro, Ausstattung Innovation 21.850 Euro.
Opel Crossland X 1.2 Turbo ECOTEC ● Hubraum: 1199 cm³ ● Leistung: 81 kW (110 PS) ● maximales Drehmoment: 205 Nm bei 1500 U/min ● Getriebe: Sechsstufen-Automatik ● Verbrauch: 5,3 l/100 km ● Beschleunigung 0 bis 100 km/h: 11,8 s ● Höchstgeschwindigkeit: 187 km/h ● Preis: Ausstattung Edition 22.100 Euro, Ausstattung Innovation 23.300 Euro.
Opel Crossland X 1.2 Turbo ECOTEC ● Hubraum: 1199 cm³ ● Leistung: 96 kW (130 PS) ● maximales Drehmoment: 230 Nm bei 1750 U/min ● Getriebe: Sechsgang-Schaltung ● Verbrauch: 5,0 l/100 km ● Beschleunigung 0 bis 100 km/h: 9,1 s ● Höchstgeschwindigkeit: 206 km/h ● Preis: Ausstattung Edition 21.100 Euro, Ausstattung Innovation 22.300 Euro.
Diesel:
Opel Crossland X 1.6 ● Hubraum: 1560 cm³ ● Leistung: 73 kW (99 PS) ● maximales Drehmoment: 254 Nm bei 1750 U/min ● Getriebe: Fünfgang-Schaltung. ● Verbrauch: 3,8 l/100 km ● Beschleunigung 0 bis 100 km/h: 11,6 s ● Höchstgeschwindigkeit: 180 km/h ● Preis: Ausstattung Selection 19.300 Euro, Ausstattung Edition 21.700 Euro, Ausstattung Innovation 22.900 Euro.
Opel Crossland X 1.6 ECOTEC ● Hubraum: 1560 cm³ ● Leistung: 73 kW (99 PS) ● maximales Drehmoment: 254 Nm bei 1750 U/min ● Getriebe: Fünfgang-Schaltung ● Verbrauch: 3,6 l/100 km ● Beschleunigung 0 bis 100 km/h: 12,0 s ● Höchstgeschwindigkeit: 180 km/h ● Preis: Ausstattung Edition 21.950 Euro, Ausstattung Innovation 23.150 Euro.
Opel Crossland X 1.6 ● Hubraum: 1560 cm³ ● Leistung: 88 kW (120 PS) ● maximales Drehmoment: 300 Nm bei 1750 U/min ● Getriebe: Sechsgang-Schaltung ● Verbrauch: 4,0 l/100 km ● Beschleunigung 0 bis 100 km/h: 9,9 s ● Höchstgeschwindigkeit: 187 km/h ● Preis: Ausstattung Edition 22.800 Euro, Ausstattung Innovation 24.000 Euro.

Autoren: Jan Götze, Peter R. Fischer, Joachim Staat

Stichworte:

SUV

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung