Audi stampft den Verbrenner ein: Ab 2026 wollen die Ingolstädter keine neuen Autos mit Verbrennungsmotoren mehr bauen. Damit geht auch das Aus für Hybridfahrzeuge einher. Der letzte neue Verbrenner-Audi wird wohl der neue Q5. Der Grund für diesen harten Schritt: Es muss CO2 reduziert werden. Damit ist die Marke früh dran, die EU will erst ab 2035 keine neuen Diesel und Benziner mehr zulassen und so null Emissionen durch Neuwagen erreichen.
OBD-Adapter
Carly-Adapter und Carly-App

Jetzt den Carly-Adapter bestellen und mit Rabattcode AUTOBILD 15 % sparen!

Fehlerdiagnose, Codierung und Gebrauchtwagen-Check: Mit dem OBD-Adapter für Android und iOS holst du dir die Kontrolle über dein Auto zurück!

In Kooperation mit

Carly-Logo
Das bedarf natürlich Vorbereitung, darum rollt Audi in den kommenden Jahren weitere e-tron-Modelle aus! Der Q6 e-tron dürfte nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen. Eine Nummer kleiner fällt der mögliche A2-Nachfolger aus, der in Form eines Kleinwagen-SUVs an den Start gehen könnte. Und auch eine neue R8-Generation ist geplant, möglicherweise mit reinem E-Antrieb. Bis zum harten Cut werden aber auch die Verbrenner der Marke weiterentwickelt, so könnte Audi beispielsweise dem RS 6 eine bis zu 650 PS starke Performance-Variante mit Biturbo-V8 zur Seite stellen. Und auch der A8 bekommt noch ein Facelift.

Diese drei Modelle werden in den kommenden Jahren wichtig für Audi

1. Audi Q6 e-tron – möglicher e-tron-Nachfolger
Das neue Elektro-SUV soll die Abmessungen des Q5 mit dem geräumigen Innenraum des Q7 verbinden. Der Q6 e-tron steht wohl wie der elektrische Porsche Macan auf der neuen PPE-Plattform und dürfte somit die schnelle 800-Volt-Technik zum Laden an Bord haben. Die Reichweite soll bei 500 Kilometern liegen. Noch 2022 könnte Audi das neue Modell vorstellen. Dann heißt es wohl Abschied nehmen vom SUV e-tron, denn beide Autos zielen auf dasselbe Segment ab.
2. Audi A8 Facelift – keine vollelektrische Version
Noch Ende 2021 könnte Audi den überarbeiteten A8 zeigen. Natürlich mit dem aktuellen Markengesicht. Dazu werden vor allem die Scheinwerfer und die Schürze angepasst, für das Grillgitter erwarten wir verschiedene Versionen. Im Innenraum dürfte es bei den beiden übereinander positionierten Displays bleiben. Das Motorenangebot, Benziner, Diesel und ein Plug-in-Hybrid mit aktuell 286 bis 571 PS, könnte Audi um einen weiteren Plug-in-Hybrid mit mehr Reichweite erweitern.
3. Audi A4 B10 – künftig ohne V6-Diesel
Der letzte A4 mit Verbrenner soll mehr Oberklasse-Feeling bekommen und damit näher an den A6 rücken. Von den großen Motoren wird man sich allerdings verabschieden müssen. Der Sechszylinder-Benziner könnte höchstens noch beim RS 4 zum Einsatz kommen, der V6-Diesel dürfte gestrichen werden. Ihn könnte ein elektrifizierter Vierzylinder mit bis zu 350 PS ersetzen. Apropos Elektrifizierung: Bei der neuen Generation dürfte kein Motor mehr ohne Elektrounterstützung kommen.
AUTO BILD zeigt alle Audi-Neuheiten bis 2025 in der Bildergalerie!