Neue Kompakt-Sportler (2019, 2020 und 2021)

Neue Kompakt-Sportler (2019, 2020 und 2021)

VW Golf 8 R (2020): Marktstart, Motor, Preis, PS

Erste Infos zum neuen Golf R

Der Golf R bildet die Speerspitze der kompakten VW-Baureihe. Das soll auch beim VW Golf 8 so bleiben. AUTO BILD hat neue Infos zum Top-Golf.
Volkswagen will auch mit dem Golf 8 ganz oben in der Liga der Kompaktsportler mitspielen. Daher wird es auch von Generation acht eine R-Version geben. Für die sportliche Optik wird der neue Golf R wieder spezielle Karosserieteile erhalten, die ihn vom gewöhnlichen Kompakt-VW unterscheiden: Spezielle Schürzen und eine zweiflutige Abgasanlage mit vier Endrohren gelten als gesetzt. Im Innenraum gehören Sportsitze und ein Sportlenkrad zum guten Ton.

Bildergalerie VW Golf 8 (2019/2020)


Golf R kommt später als gedacht

Da sich der Marktstart des Golf 8 verzögert, lässt auch der R etwas länger auf sich warten. Probleme mit dem Infotainment und dem digitalen Cockpit auf Basis des Modularen Infotainment-Baukasten (MIB) führen dazu, dass der neue Golf erst im ersten Halbjahr 2020 auf den Markt kommt. Für den Golf R bedeutet das, dass er wohl nicht vor Ende des Jahres 2020 beim Händler stehen wird.

Neue Plattform und neuer Motor zu altem Preis

Die vier Endrohre bleiben. Ob auch beim Golf 8 R die Option auf eine Akrapovic-Anlage besteht, ist nicht bekannt.

Mit dem Golf 8 erhält natürlich auch der Golf R eine neue Plattform. Das Topmodell platziert sich weiterhin oberhalb des Golf 8 GTI. Am Antriebskonzept wird sich allerdings nicht viel ändern: Auch der neue R wird weiterhin ausschließlich mit Allradantrieb angeboten, das geht aus einem Interview des britischen Magazins "Top Gear" mit Jost Capito hervor, dem Chef von Volkswagens R-Abteilung. Im Interview äußert sich Capito auch zum Motor des neuen Golf R. Laut Capito würden die Kunden von VW einen Kompaktsportler erwarten, der im Bereich von 300 PS angesiedelt ist und weniger als 50.000 Euro (aktuell ist der Golf R ab 45.000 Euro zu haben) kostet.

Neue VW (2019, 2020, 2021, 2022)

Damit werden die bisherigen Spekulationen über einen bis zu 400 PS starken VR6-Motor zunichte gemacht. Jost Capito erklärt auch, dass VW Marktforschung zum Thema betrieben habe – mit dem Ergebnis, dass die Marke mit einem 400 PS-Modell etwa 50 Prozent seiner Golf R-Kunden verlieren könnte. Demnach ist ein weiterer Zweiliter-Vierzylinder mit etwas mehr Leistung als bisher zu erwarten. AUTO BILD vermutet eine Leistung von ca. 330 PS. Der Fünfzylinder aus dem Audi RS 3 scheidet aus, den möchten die Ingolstädter nicht ausleihen. Eine Elektrifizierung schließt R-Chef Capito ebenfalls aus: Ein Hybridantieb passe nicht zum Sportmodell, sondern eher zu verbrauchsorientierten Fahrzeugen.

Hier gibt es alle Infos zum neuen Golf 8

Autor: Andreas Huber

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.