Lamborghini Urus (2018): Vorschau

Lamborghini Urus (2018): Vorschau

Lamborghini: Urus Lamborghini: Urus Lamborghini: Urus

Lamborghini Urus (2018): Erlkönig

— 18.05.2017

Lambo-SUV mit 650 PS

Der Lamborghini Urus kommt im Frühjahr 2018 mit 650 PS auf den Markt. Außerdem ist ein Plug-in-Hybrid geplant. AUTO BILD hat neue Erlkönigfotos!

Sehen wir hier das schnellste SUV auf dem Nürburgring? Die AUTO BILD-Fotografen haben einen neuen Erlkönig des Lamborghini Urus auf der Nordschleife erwischt. Auch wenn Lamborghini vorab gesagt hat, dass der Urus nicht auf den Nürburgring-Rekord für SUVs ausgelegt ist, wird das Lambo-SUV natürlich auf der Rennstrecke getestet. Beim neu aufgetauchten Erlkönig ist die typische Lamborghini-Formensprache deutlich erkennbar. Die eckige Front verfügt über einen Wabengrill und die Motorhaube hat dieselbe mittige Aussparung für das Wappen wie beim Aventador und Huracán. Die Radhausausschnitte scheinen auch beim Urus leicht eckig designt, am Heck gibt es eine doppelte Spoilerkante und vier Auspuffrohre.

Urus mit V8-Biturbo und 650 PS

Die eckig designten Radhausausschnitte des Urus Erlkönig erinnern an den Lamborghini Diablo.

Lamborghini-Chef Stefano Domenicali hat verraten: Der Lamborghini Urus kommt mit 650 PS! Dazu haben die Italiener den bisher maximal 605 PS starken Vierliter-V8-Biturbo von Audi überarbeitet. Zum ersten Mal in der Firmengeschichte von Lamborghini wird somit ein Turbomotor in einem Serienfahrzeug angeboten. Die Konkurrenz bei den Power-SUVs ist groß, Porsche arbeitet bereits am Cayenne Turbo S E-Hybrid mit 670 PS und auch BMW bringt einen neuen X5 M. Womöglich schubst der Urus sogar den Bentley Bentayga (608 PS und 301 km/h) vom Thron des weltschnellsten Serien-SUVs.

Luxus-SUVs: Neuheiten 2017, 2018 und 2019

Lamborghini Urus Rolls-Royce Cullinan Illustration BMW X7 Illustration

Der erste Lamborghini mit Plug-in-Hybrid

Außerdem gibt es noch eine zweite Premiere bei der Marke mit dem Stier: ein Plug-in Hybrid! 2019 soll der Urus mit Elektro-Unterstützung auf den Markt kommen. Der Urus steht auf derselben Plattform wie Audi Q7 und Bentley Bentayga, soll die beiden Konzernbrüder aber in puncto Performance abhängen. Das Lambo-SUV soll zudem vollkommen alltagstauglich sein. Deshalb stehen für die Ingenieure von Lamborghini auch eher ungewohnte Attribute wie Komfort, Geräumigkeit und Fahrbarkeit im Fokus. Das Interieur wird besonders geräumig und unterscheidet sich stark vom Innenraum der 2012 in Peking gezeigten Studie.

3000 Urus sollen pro Jahr verkauft werden

2012 hat Lamborghini den Urus als Studie in Peking vorgestellt. Im Frühjahr 2018 kommt die Serienversion auf den Markt.

Mit dem im italienischen Werk in Sant'Agata Bolognese gefertigten Urus erweitert Lamborghini seine Produktpalette um ein drittes Modell. Laut Händlerangaben ist der Vorverkauf bereits gestartet und das Interesse am Lambo-SUV groß. Zum Basispreis ab etwa 180.000 Euro will Lamborghini jährlich rund 3000 Urus verkaufen und den Kundenkreis somit massiv erweitern. Die Serienversion des Urus ist für Frühjahr 2018 geplant und wird entweder auf der IAA in Frankfurt 2017 oder auf dem Autosalon Genf 2018 präsentiert. Der Lamborghini Urus Plug-in Hybrid kommt Mitte 2019 auf den Markt.

Lamborghini Urus (2018): Erlkönig

Lamborghini: Urus Lamborghini: Urus Lamborghini: Urus

Autor: Jan Götze

Stichworte:

SUV Sportwagen

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung