Kia Sportage

seit 1994

Kia Sportage

Übersicht

Alle Infos: Kia Sportage

Vor 20 Jahren bot Kia erstmals den Sportage in Deutschland an, seit Ende 2010 ist die dritte Generation des kompakten SUV auf dem Markt. Auffällig ist vor allem sein extravagantes Styling, für das Kia bereits Design-Preise in Empfang nehmen durfte. Die Übersichtlichkeit, vor allem nach hinten, profitiert davon wie in vielen anderen neuen Fahrzeugen eher nicht. Aber schließlich will Kia mit dem Sportage auch möglichst viele moderne Rückfahrkameras verkaufen, deren Bild sich im Rückspiegel oder im Navi-Bildschirm einblenden lässt. Eher hausbacken das Antriebsangebot: zwei Benziner, drei Diesel, von denen die jeweils schwächste Ausführung nur als 2WD angeboten wird. Diese Modelle sind auch mit der Start-Stopp-Einrichtung EcoDynamics erhältlich. Beim stärksten Benziner und mittleren Diesel hat der Kunde die Wahl zwischen Front- und Allradantrieb, jeweils auch als Automatik; bei der Topmotorisierung 2.0 CRDi 184 (entspricht der Leistung) ist 4WD obligatorisch, Automatik Option. Ab Werk komplett: die Serienausstattung Attrakt. Neben elektrischen Fensterhebern sind selbst Klimaanlage und Aluräder inklusive. Nichts fehlt, allerdings sind Optionen wie Sitzheizung ausgeschlossen. Wer aus dem Vollen schöpfen möchte, greift also besser zu den höherwertigen Versionen Vision und Spirit. Dann allerdings wächst auch der Kaufpreis so rasant wie der Marktanteil von Kia – ein echtes Schnäppchen ist der Koreaner nicht mehr.

Alle Kia Sportage Generationen

Kfz-Versicherungsvergleich

Ein Service von

Versicherung vergleichen und bis zu 850 Euro sparen!

  • Über 200 Tarife im Vergleich
  • Kostenlos und unverbindlich

Alle News

Anzeige

Alle Videos

User-Bewertung

Kia Sportage

2,16
User-Durchschnittsnote
50 Usertests
Stärken Schwächen

Design

+++

Verbrauch

-

Heizung/ Klimatisierung

+++

Verbrauch

-

Platzangebot vorne

+++

Verbrauch

-