Der Enyaq ist Skodas erstes Elektro-SUV
Optionales Head-up-Display mit Augmented Reality
Maximal 306 PS und bis zu 529 km Reichweite

Vorstellung: Skoda bringt mit dem Enyaq sein erstes Elektro-SUV

Mit dem Enyaq iV präsentiert Skoda sein erstes Elektro-SUV. Nach dem kompakten VW ID.3 steht auch der Enyaq auf MEB-Basis – und ist gleichzeitig das erste SUV auf dieser Plattform. Auffällig: Der Enyaq ist bemerkenswert nah am Konzeptauto Vision iV. Das bullige Design, die riesigen Felgen und der beleuchtete Grill machen schon im Stand mächtig Eindruck. Mit fünf Antriebsvarianten zwischen 355 und 529 Kilometer Reichweite und zu Preisen ab 33.800 Euro soll der Enyaq eine möglichst breite Zielgruppe ansprechen. Was der E-Skoda sonst noch bietet, hat AUTO BILD sich angesehen!
● Batteriegrößen: 51, 58 und 77 kWh
● Reichweite (WLTP): 355 bis 529 km
● Leistung: 109 bis 225 kW (148 bis 306 PS)
● Preis: ab 34.600 Euro

Kaufen: Skoda Enyaq mit Rabatt

Bei carwow.de (Kooperationspartner von AUTO BILD) gibt es den Skoda Enyaq iV bereits bis zu 12.860 Euro unter Listenpreis. Mit eingerechnet ist hier schon die Umweltprämie. Die größte Ersparnis gibt es auf den Enyaq iV 80x mit Allradantrieb, die günstigste Variante ist der Enyaq iV 50 ab 23.458 Euro.
Kaufen
Skoda Enyaq iV

Skoda Enyaq günstig bei carwow.de kaufen

Bei carwow.de gibt es günstige Neuwagen, darunter auch viele Skoda-Modelle wie den Enyaq.


Vergleichstest: Skoda Enyaq gegen Audi Q4 e-tron und VW ID.4

Günstigster Preis und das größte Platzangebot: Im Vergleich mit seinen Konzernbrüdern grenzt sich der Skoda Enyaq mit diesen Eigenschaften deutlich ab. Der Tscheche ist außerdem mit den für Skoda bekannten Details versehen – etwa Regenschirm und Eiskratzer. Damit kommt zusätzlicher Alltagsnutzen in den Enyaq. Bei der Zuladung ist das SUV aus Mlada Boleslav den Konkurrenten Audi Q4 e-tron und VW ID.4 unterlegen. Gerade mal 471 kg dürfen in den Skoda eingeladen werden, der Audi kann 522 kg mitführen. Bei den Fahrleistungen unterscheiden sich die Modelle nur in der Abstimmung. Alle drei Geschwister bauen auf den gleichen Komponenten auf. Hervorzuheben ist beim Skoda Enyaq, dass der Grad der Rekuperation in drei Stufen eingestellt werden kann; der VW ID.4 erlaubt hier nur zwei Stufen. Den vollständigen Test finden sie hier.
Fazit: Der Skoda Enyaq ist im Dreigestirn das Elektromodell für Rechner. Er ist am günstigsten und hat das größte Platzangebot. Außerdem bietet der Enyaq die typischen liebevollen Skoda-Details.

VW ID.4 vs. Skoda Enyaq vs. Audi Q4 e-tron (2022): Test-Daten

Fahrzeugdaten
AUDI Q4 e-tron 40
SKODA Enyaq iV 80
VW ID.4
Abzweigung
Motor
Abzweigung
Abzweigung
Leistung
Abzweigung
Abzweigung
max. Drehmoment
Abzweigung
Abzweigung
Höchstgeschwindigkeit
Abzweigung
Abzweigung
Getriebe
Abzweigung
Abzweigung
Antrieb
Abzweigung
Abzweigung
Reifenhersteller
Abzweigung
Abzweigung
Reifendimension Test vorne
Abzweigung
Abzweigung
Reifendimension Test hinten
Abzweigung
Abzweigung
Akku-Kapazität
Abzweigung
Abzweigung
Reichweite
Abzweigung
Abzweigung
Kofferraumvolumen min.
Abzweigung
Abzweigung
Kofferraumvolumen max.
Abzweigung
Abzweigung
Verbrauch
Abzweigung
Abzweigung
Verbrauch Test
Abzweigung
Abzweigung
Kosten/Garantien
Abzweigung
Abzweigung
Versicherungsklassen
Abzweigung
Abzweigung
Gesamtkosten
Abzweigung
Abzweigung
Werkstattintervalle
Abzweigung
Abzweigung
Garantie
Abzweigung
Abzweigung
Garantie gegen Durchrostung
Abzweigung
Abzweigung
Mobilitätsgarantie
Abzweigung
Abzweigung
Beschleunigung
Abzweigung
Abzweigung
Beschleunigung 0-50
Abzweigung
Abzweigung
Beschleunigung 0-100
Abzweigung
Abzweigung
Beschleunigung 0-130
Abzweigung
Abzweigung
Beschleunigung 0-160
Abzweigung
Abzweigung
Elastizität
Abzweigung
Abzweigung
Zwischenspurt 60-100
Abzweigung
Abzweigung
Zwischenspurt 80-120
Abzweigung
Abzweigung
Gewichte/Zuladung
Abzweigung
Abzweigung
Leergewicht/Zuladung
Abzweigung
Abzweigung
Leergewicht in % vorne
Abzweigung
Abzweigung
Leergewicht in % hinten
Abzweigung
Abzweigung
Gesamtgewicht
Abzweigung
Abzweigung
Dachlast
Abzweigung
Abzweigung
Anhängelast gebr./ungebr.
Abzweigung
Abzweigung
Bremsweg
Abzweigung
Abzweigung
Bremsweg (kalt)
Abzweigung
Abzweigung
Durchschn. Verzögerung (kalt)
Abzweigung
Abzweigung
Bremsweg (warm)
Abzweigung
Abzweigung
Durchschn. Verzögerung (warm)
Abzweigung
Abzweigung
Wendekreis
Abzweigung
Abzweigung
Wendekreis (Werksangabe)
Abzweigung
Abzweigung
Wendekreis links
Abzweigung
Abzweigung
Wendekreis rechts
Abzweigung
Abzweigung
Abmessungen Kofferraum
Abzweigung
Abzweigung
Ladekantenhöhe
Abzweigung
Abzweigung
Kofferraumtiefe min.
Abzweigung
Abzweigung
Kofferraumtiefe max.
Abzweigung
Abzweigung
Kofferraumbreite min.
Abzweigung
Abzweigung
Kofferraumbreite max.
Abzweigung
Abzweigung
Kofferraumhöhe min.
Abzweigung
Abzweigung
Kofferraumhöhe max.
Abzweigung
Abzweigung
Breite Heckklappenöffnung
Abzweigung
Abzweigung
Geräusche
Abzweigung
Abzweigung
Innengeräusch bei 50 km/h
Abzweigung
Abzweigung
Innengeräusch bei 100 km/h
Abzweigung
Abzweigung
Innengeräusch bei 130 km/h
Abzweigung
Abzweigung
Innengeräusch bei 160 km/h
Abzweigung
Elektromotor
150 kW (204 PS)
310 Nm
160 km/h
Direktantrieb 
Hinterradantrieb 
Bridgestone Turanza Eco 
235/50 R 20 100 T 
255/45 R 20 101 T 
77 kWh
360 km
520 l
1490 l
21,1 kWh
16/22/22 
2070 EUR
nach Anzeige/30.000 km/2 Jahre
2 Jahre/- Jahre
12 Jahre
unbegrenzt Jahre
3,2 s
8,5 s
14,4 s
- s
4,6 s
6,3 s
2118/522 kg 
48 %
52 %
2640 kg
75 kg
800/750 kg
36,2 m
10,7 m/s²
36,1 m
10,7 m/s²
10,2 m
10,5 m
10,5 m
755 mm
900 mm
1750 mm
1005 mm
1310 mm
420 mm
670 mm
985 mm
56 dB (A)
63 dB (A)
66 dB (A)
71 dB (A)
Elektromotor
150 kW (204 PS)
310 Nm
160 km/h
Direktantrieb 
Hinterradantrieb 
Hankook Ventus S1 Evo3 EV 
235/50 R 20 100 T 
255/45 R 20 101 T 
77 kWh
360 km
585 l
1710 l
21,3 kWh
13/21/22 
1799 EUR
nach Anzeige/30.000 km/2 Jahre
2 Jahre/- Jahre
12 Jahre
unbegrenzt Jahre
3,2 s
8,6 s
14,5 s
- s
4,6 s
6,3 s
2141/471 kg 
49 %
51 %
2612 kg
75 kg
1000/750 kg
35,6 m
10,8 m/s²
34,9 m
11,1 m/s²
10,9 m
10,9 m
10,9 m
685 mm
960 mm
1880 mm
995 mm
1320 mm
490 mm
730 mm
1060 mm
55 dB (A)
63 dB (A)
67 dB (A)
71 dB (A)
Elektromotor
150 kW (204 PS)
310 Nm
160 km/h
stufenlos 
Hinterradantrieb 
Bridgestone Turanza Eco 
235/45 R 21 100 T 
255/40 R 21 102 T 
77 kWh
350 km
543 l
1575 l
21,5 kWh
16/18/20 
1751 EUR
A+ km/- 
2 Jahre/- Jahre
12 Jahre
3 Jahre
3,2 s
8,7 s
14,8 s
26,7 s
4,7 s
6,4 s
2174/486 kg 
47 %
53 %
2660 kg
- kg
1000/750 kg
35,4 m
10,9 m/s²
34,5 m
11,2 m/s²
10,2 m
10,6 m
10,7 m
740 mm
935 mm
1790 mm
1015 mm
1265 mm
445-530 mm
690-775 mm
1000 mm
55 dB (A)
64 dB (A)
68 dB (A)
72 dB (A)

Optik: Optional mit leuchtendem Grill

Skoda Enyaq iV !! SPERRFRIST 1. September 2020 19:30 Uhr !!
Der Enyaq ist etwas kürzer als ein Kodiaq, wirkt durch die großen Felgen und die kurzen Überhänge aber stämmiger.

Der Enyaq sieht aus wie ein typischer Skoda und gibt sich doch ganz anders. Das Frontgrill-Design und die LED-Leuchten (optional Matrix-LED) zitieren den neuen Octavia, mit Abmessungen von 4,65 Meter Länge und 1,88 Meter Breite fährt das E-SUV zwischen Karoq und Kodiaq. Typisch für ein Elektroauto sind der lange Radstand von fast 2,8 Meter und die extrem kurzen Überhänge. Ein Highlight ist der Grill: Eine Glasabdeckung gibt den Blick frei auf 19 vertikale und eine Querstrebe, die von insgesamt 130 LEDs beleuchtet werden. Wer dieses Feature will, muss allerdings zu einer der größeren Motorisierungen greifen und dann auch noch Aufpreis zahlen – Serie ist dieser Grill nur bei der "Founders Edition". Das Heck wird von zweigeteilten Leuchten im 3D-Design geprägt, dazwischen sitzt ein großer Skoda-Schriftzug. Praktisch: Die Heckscheibe steht vergleichsweise steil, was zu einem gut nutzbaren Kofferraum beiträgt. Später wird Skoda noch eine coupéartige Version mit abfallendem Dach nachschieben.

Abmessungen: Fast wie ein Kodiaq

● Länge: 4,65 m
● Breite: 1,88 m
● Höhe: 1,62 m
● Radstand: 2,77 m
● Kofferraumvolumen: 585 - 1710 l

Innenraum: Head-up-Display mit Augmented Reality

Skoda Enyaq iV !! SPERRFRIST 1. September 2020 19:30 Uhr !!
13-Zoll-Touchscreen mit MIB3-Infotainment: Das Cockpit wirkt sehr luftig und gibt keine Rätsel auf.
Bei der ersten Sitzprobe fällt vor allem auf, wie geräumig das Skoda-SUV ist. Gerade in der zweiten Reihe finden dank der ausgeprägten Bein- und Kopffreiheit auch groß gewachsene Menschen bequem Platz. Wie das Exterieur ist auch das Cockpit ein im Grunde vertrauter Anblick, gespickt mit speziellen Details. Die Anordnung von Infotainment-Bildschirm und geschichtetem Armaturenbrett sowie das optionale Zweispeichen-Lenkrad kennen wir aus dem Octavia. Hinter dem Lenkrad sitzt ein Digitalcockpit ohne Blende. Es ist mit 5,3 Zoll ungewöhnlich klein und zeigt nur die nötigsten Informationen an, um den Fahrer nicht zu sehr abzulenken. Die restlichen Daten werden über ein Head-up-Display mit Augmented Reality in die Frontscheibe gespiegelt. Dieses Feature ist allerdings nicht serienmäßig, was die Idee eines möglichst kleinen Digitalcockpits mit ausgelagerter Informationsanzeige etwas konterkariert. 

Connectivity: Sprachsteuerung und Apple Carplay

Der zentrale Bildschirm ist mit 13 Zoll Diagonale (Basis: zehn Zoll) alles andere als klein. Über ihn wird entweder per Touch-, Gesten- oder Sprachsteuerung ("Laura") das MIB3-basierte Infotainment bedient. Smartphones lassen sich drahtlos einbinden, via App können aus der Ferne verschiedene Fahrzeugdaten abgerufen oder Funktionen wie die Klimaanlage gesteuert werden. Das Infotainment ist permanent online, was das System stets auf dem neuesten Stand hält.

Update: ME3 Software für schnelleres Laden und besseres Infotainment

Neue Enyaq-Modelle laufen ab sofort mit dem neuen Betriebssystem "ME3" vom Band. Neben Verbesserungen am Infotainment und dem Augmented-Reality Head-up-Display verbessern sich auch die Reichweite und die Ladezeiten der tschechischen Elektrofahrzeuge. Der Enyaq iV 60 mit 62 kWh Akku lädt künftig mit bis zu 120 kW, der iV 80 mit und ohne Allrad sowie der RS schaffen dagegen bis zu 135 kW.
Ein verbessertes Thermo- und Batteriemanagement erhöht zudem auf dem Papier die Reichweiten der einzelnen Derivate. Sie steigt beim Skoda Enyaq Coupé iV 60 auf 416 Kilometer im WLTP-Zyklus. Das Enyaq Coupé iV 80 kommt bis zu 544 Kilometer weit. Das Enyaq Coupé iV 80x mit zwei Elektromotoren schafft 520 Kilometer. Ladestopps sollen sich außerdem über das Navigationssystem in Zukunft besser planen lassen.
Allradmodelle werden durch das ME3-Update um den Fahrmodus "Traction" erweitert und sollen sich so besser auf glatten Untergründen oder abseits der Straße schlagen.
Bestandsfahrzeuge erhalten das Update ebenfalls, allerdings brauchen Besitzer eines Enyaq noch etwas Geduld. In der zweiten Jahreshälfte 2022 werden auch schon ausgelieferte Elektro-Skoda mit dem Update versorgt.

Ausstattungslinien: Recycelte Materialien im Enyaq

Statt klassischer Ausstattungslinien führt Skoda verschiedene Themenbereiche und "Design Selections" ein, was die Übersichtlichkeit beim Konfigurieren verbessern soll. Die Selections kombinieren verschiedene Sitzbezüge und Dekorleisten, Farbabstufungen sowie Ambiente-Beleuchtungen. Neue Materialien wie Schurwolle oder Polyester aus recycelten PET-Flaschen betonen den grünen Anstrich des Enyaq.

Antriebe: Skodas stärkster Serien-RS wird ein Enyaq

Die Antriebe des Enyaq iV stammen aus dem Konzernbaukasten und sind im Grunde schon bekannt. Die Leistung schwankt zwischen 148 PS und 306 PS, die 51 kWh bis 77 kWh großen Akkus sollen bis zu 536 km Reichweite ermöglichen. Die Antriebe im Überblick:

Antriebe des Skoda Enyaq

Skoda Enyaq iV 50
Skoda Enyaq iV 60
Skoda Enyaq iV 80
Skoda Enyaq iV 80x Allrad
Skoda Enyaq RS iV*
Abzweigung
Leistung
Abzweigung
Abzweigung
max. Drehmoment
Abzweigung
Abzweigung
Akkukapazität (netto)
Abzweigung
Abzweigung
Reichweite nach WLTP
Abzweigung
Abzweigung
Preis
Abzweigung
109 kW/148 PS
220 Nm
51 kWh
355 km
ab 34.600 Euro
132 kW/180 PS
310 Nm
58 kWh
405 km
ab 39.650 Euro
150 kW/204 PS
310 Nm
77 kWh
529 km
ab 44.750 Euro
196 kW/265 PS
310 Nm
77 kWh
510 km
ab 47.000 Euro
225 kW/306 PS
460 Nm
77 kWh
ca. 510 km

Fahrbericht: Die 2,1 Tonnen Leergewicht sind beim Fahren spürbar

Play

Skoda Enyaq iV (2021): Test - Fahrbericht - Elektro - SUV - Motor - Info

So fährt der Skoda Enyaq


Der Testwagen war ein Enyaq iV 80 mit großem 82-kWh-Akku und 204 PS. Damit ist das Auto anständig motorisiert, Skoda gibt für die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h 8,6 Sekunden an. Typisch für E-Autos ist die ansatzlose und nachdrückliche Beschleunigung, der Enyaq bleibt selbst für ein E-Auto bemerkenswert leise. Die Rekuperation lässt sich mit den Schaltpaddles am Lenkrad in drei Stufen verstellen – funktioniert sehr gut. Mit 20-Zöllern und dem optionalen Adaptiv-Fahrwerk DCC (im Paket 900 Euro) fährt sich der Enyaq flüssig und harmonisch. Die 2,1 Tonnen sind aber stets mit an Bord, beim Beschleunigen und Bremsen spürst du das Gewicht der Fuhre. Für diese 82-kWh-Version gibt Skoda eine Reichweite von über 500 Kilometern an, was wir noch überprüfen werden. Geladen werden kann der Enyaq 80 an der Haushaltssteckdose, an der Wallbox mit 11 kW und gegen 500 Euro Aufpreis (!) an der Schnellladesäule mit 135 kW. Ab 44.750 Euro steht der Enyaq 80 in der Liste, davon kann man noch 9570 Euro Förderung abziehen. (Hier geht es zum ausführlichen Fahrbericht!)
Skoda Enyaq iV !! SPERRFRIST 1. September 2020 19:30 Uhr !!
Der beleuchtete Grill ist ein Alleinstellungsmerkmal. Die Anpassung an geltende Zulassungsnormen war laut Skoda nicht ganz einfach.

Technische Daten und Preise

Technische Daten des Skoda Enyaq

Skoda Enyaq iV 50
Skoda Enyaq iV 60
Skoda Enyaq iV 80
Skoda Enyaq iV 80x Allrad
Skoda Enyaq RS iV*
Abzweigung
Länge/Breite/Höhe
Abzweigung
Abzweigung
Radstand
Abzweigung
Abzweigung
Antrieb
Abzweigung
Abzweigung
Leistung
Abzweigung
Abzweigung
max. Drehmoment
Abzweigung
Abzweigung
Höchstgeschwindigkeit
Abzweigung
Abzweigung
0 auf 100 km/h
Abzweigung
Abzweigung
Reichweite nach WLTP
Abzweigung
Abzweigung
Preis
Abzweigung
4649 mm/1879 mm/1616 mm
2765 mm
Hinterradantrieb
109 kW/148 Ps
220 Nm
160 km/h
11,4 Sekunden
355 km
ab 34.600 Euro
4649 mm/1879 mm/1616 mm
2765 mm
Hinterradantrieb
132 kW/180 PS
310 Nm
160 km/h
8,7 Sekunden
405 km
ab 39.650 Euro
4649 mm/1879 mm/1616 mm
2765 mm
Hinterradantrieb
150 kW/204 PS
310 Nm
160 km/h
8,5 Sekunden
529 km
ab 44.750 Euro
4649 mm/1879 mm/1616 mm
2765 mm
Allradantrieb
196 kW/265 PS
310 Nm
160 km/h
6,9 Sekunden
510 km
ab 47.000 Euro
4649 mm/1879 mm/1616 mm
2765 mm
Allradantrieb
225 kW/306 PS
460 Nm
180 km/h
6,2 Sekunden
ca. 510
-

Fazit

Der Skoda Enyaq ist aktuell eines der klügsten E-­Autos. Mit klasse Design, ordentlich Platz und angenehmen Fahreigenschaften.