Autos ohne Nachfolger: UPDATE

Autos ohne Nachfolger 2005-2015: UPDATE

— 23.02.2015

Sensenmanns fette Beute

VW stellt das Klappdach-Cabrio Eos 2015 ohne Nachfolger ein. Die komplizierte Dachkonstruktion ist den Wolfsburger Sparplänen im Weg. Auch der Bugatti Veyron verabschiedet sich.

Online-Voting

'Der VW Eos wird eingestellt. Ihre Meinung?'

(sb/dpa) Der Sensenmann holt sich ein neues Opfer: Nach neun Jahren Produktionsdauer stellt VW die Produktion des Klappdach-Cabrios Eos ein. Ein Sprecher der Wolfsburger bestätigte jetzt das Produktionsende, wollte sich aber nicht zum konkreten Zeitpunkt äußern. Mitte des Jahres 2015 dürfte jedoch endgültig Schluss sein. "Das Cabrio war lange Zeit erfolgreich", sagte er. Der Eos läuft im portugiesischen Palmela vom Band. Ein Nachfolger für den Eos ist wohl nicht angedacht, denn die komplizierte Dachkinematik aus fünf Teilen und diversen Stellmotoren gilt als teuer und empfindlich. Stattdessen setzt VW auf die Stoffdach-Cabrios Golf und Beetle. VW-Chef Martin Winterkorn hatte in einem Zeitungsinterview bereits angekündigt, das Cabrio-Programm des Konzerns zu straffen, um wirtschaftlicher zu werden. Die Eos-Entscheidung hängt auch mit einem milliardenschweren Sparpaket für die renditeschwache Kernmarke VW zusammen.

Unvergessen: Die Autos der 90er | Die Autos der 80er | Die Autos der 70er

Vom Supersportler Bugatti Veyron waren von Anfang an genau 450 Exemplare geplant und die sind nach zehn Jahren Bauzeit auch verkauft.

Bei der Tochter Bugatti sieht das etwas anders aus: Vom Supersportler Veyron waren von Anfang an genau 450 Exemplare geplant und die sind nach zehn Jahren Bauzeit auch verkauft. Zu einem Stückpreis, für den man schon den einen oder anderen Kompaktwagen erstehen konnte. Zuletzt lag der Durchschnittspreis für einen Veyron laut Bugatti bei 2,3 Millionen Euro. PS-Zahlen zwischen 1001 und 1200 PS sind jenseits von Gut und Böse, jetzt wurde der letzte Roadster mit der Chassisnummer 450 an einen Sammler im "Mittleren Osten" veräußert. Bevor der 1200-PS-Bolide an den Kunden ausgeliefert wird, steht der Veyron als finales Schauobjekt auf dem Genfer Autosalon 2015. Der Nachfolger unter dem Arbeitstitel "Chiron" steht bereits in den Startlöchern.

Die schrillsten Autos aller Zeiten

Alfa Romeo Arna

Im Jahr 2015 laufen Mini Roadster und Coupé aus, Nachfolger sind nicht geplant.

Auch bei anderen Herstellern tritt man auf die Kostenbremse: Mini nimmt die beiden Dreitürer Coupé und Roadster nach nur vier Jahren im Frühjahr 2015 aus dem Programm. "Planmäßig", sagt BMW, weil die Nachfrage nach dem neuen Drei- und Fünftürer steige. Wahrscheinlicher ist jedoch, dass die Entwicklung eines neuen Coupés/Roadsters auf Basis der dritten Mini-Generation schlichtweg zu teuer ist und die Absatzzahlen eher dünn blieben in den vergangenen Jahren. Kein Wunder, denn die speziellen Dachpartien beider Modelle waren sehr eigen, zudem waren sie teurer und weniger praktisch als der normale Mini.

Diesen Beitrag empfehlen

Interessantes aus dem Web

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.