Toyota Prius (2016): Vorstellung

Toyota Prius (2016): Vorstellung

— 24.03.2016

Der Prius wird erwachsen

Im April 2016 kommt der neue Toyota Prius zu den Händlern. Der Stromer soll dank neuer Plattform nicht nur sparsamer sondern als Plug-in-Hybrid auch besonders sauber sein.

Der Prius war die Initialzündung für die Elektromobilität. Sparsam, flott, praxistauglich. Nun wird der japanische Stromer 18, von seiner wilden Jugend hat er sich also verabschiedet, wird künftig erwachsener. Das zeigt sich am neuen Modell deutlich: optisch mit Blechkanten im Stil des Mirai (das Auto mit Brennstoffzelle), technisch durch wichtige Änderungen. So präsentieren die Japaner neben der Basis-Version auf der New York Auto Show 2016 den Prius Plug-in-Hybrid. Eine 8,8-kWh Lithium-Ionen-Batterie ermöglicht eine rein elektrische Reichweite von 50 Kilometern. Bis zu einer Geschwindigkeit von 135 km/h bleibt der Prius im Elektro-Modus. Aufgeladen wird der Akku an der normalen Haushaltssteckdose, Dauer: Rund 2,3 Stunden (138 Minuten). Das Hybrid-System umfasst einen 1,8-Liter-Vierzylinder-Benziner, der bei Bedarf den Antrieb übernimmt und laut Toyota nur 1,4 Liter auf 100 km verbrauchen soll.

Toyota Prius (2016): Vorstellung

Video: Toyota Prius (IAA 2015)

Die 4. Generation des Hybrid-Pioniers

Der Prius steht als erster Toyota auf einer neuen Plattform, die alle neuen Kompakten bekommen. Der Schlüssel dazu heißt "Toyota New Global Architecture", kurz TNGA, quasi der Baukasten der Japaner. Das Hybridsystem baut kompakter und leichter, der Wirkungsgrad des Benziners steigt auf über 40 Prozent, die Batterien geben bei gleichen Abmessungen und identischem Gewicht mehr Leistung ab. Auf der Autobahn wird der Prius leiser, und – viel wichtiger – der Gummiband-Effekt, das Aufheulen des Motors beim Beschleunigen, soll verschwinden. Spaß soll der Prius auch machen und natürlich sparsamer – laut Norm 3,1 Liter pro 100 Kilometer. Spaß im Prius? Ja, denn der Schwerpunkt sinkt um 2,5 Zentimeter, die neue Doppelquerlenker-Hinterachse macht ihn fahraktiver. Toyota verspricht innen weniger Plastik und mehr Charme. Der Prius wurde im Vergleich zur dritten Generation um 15 auf 1475 mm Höhe gesenkt, dafür 60 mm länger (4540 mm) und 15 mm breiter (1760 mm). Ach ja, Preise und Lieferdatum: AUTO BILD rechnet mit 27.500 Euro und einer Händler-Premiere im April 2016.

Autor: Andreas May

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

 
Zur Startseite