Autos mit Zukunft

— 13.01.2014

Die Klassiker von morgen

Hier geht es nicht um den Mercedes W123, den Granada I oder den Citroën CX. Hier geht es um jene Typen, die nach den heutigen Youngtimern kommen. AUTO BILD KLASSIK zeigt die Autos mit Karriere-Potenzial.



Klammheimlich sind sie aus unserem Alltag verschwunden: die Autos der Achtziger und frühen Neunziger. Von Ford Sierra über Alfa 75 bis Audi 100: sie sind fast alle weg, den Weg alles Irdischen gegangen. Die wenigen Übriggebliebenen wandern als frisch gebackene Youngtimer in Liebhaberhände. Okay, aber was kommt dann? Welche Autos der letzten 15 Jahre werden in zehn Jahren zuerst in Bockhorn oder auf der Veterama stehen? Gefragt, gerechnet und spontan erwidert: Der Mazda MX-5 natürlich. Dass sein konzeptionelles Vorbild mal der Lotus Elan war, weiß schon heute kaum noch einer. Der MX-5 hat sich längst von der Kopie zum Original gewandelt.

Meilensteine gefragt

Der Mazda 121 (1991 bis 1996): Zuverlässig wie ein Japaner, eigenwillig und offen wie die legendäre Ente.

Das wird niemanden wirklich überraschen, dieses schon eher: der 121 aus dem gleichen Stall. Spitzname: das Ei. Ein unterschätzter Typ. Robust wie alle Mazda, formal eigenwillig wie die Ente. Nur echt in ebendieser Form. Sein Vorgänger: völlig uninteressant, der Nachfolger vom Ei ist ein Ford Fiesta, Massenware. Fällt der Blick durch das geniale Canvas-Top auf die seltene Ausführung in Leder, ist das langfristig wie ein Fünfer im Lotto. Das fahrerische Gegenstück und bald schon fast ein Sechser werden die wenigen Mercedes 124er-Cabrios. Sie waren niemals Massenware, sind nie richtig billig geworden, nicht mal mit dem kleinen Vierzylinder-200er im Bug. Tipp: E 320 Cabrio (mit AMG-Felgen und dezent tiefer). Zeitlos elegant, stark, zuverlässig. Mercedes eben. Zwischen diesen beiden Extremen – dem Ei und dem Benz – liegen Welten. Welten voller langsam rostiger Raritäten, die es einfach nicht verdient haben, zwischen Büro und Baumarkt aufgerieben zu werden.
Aus allen Jahrzehnten: Autos, die man lieben muss

Diese Autos werden zuerst zu Klassikern

Welche Modelle wir für zukunftsfähig, sprich historisch wertvoll erachten, haben wir hier einmal in einer großen  Bildergalerie (siehe oben) zusammengestellt – natürlich ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Und: Es sind durchaus einstige Problemtypen dabei. Doch das spielt spätestens mit dem H-Kennzeichen keine Rolle mehr. Hauptsache original! Schließlich werden an Liebhaberfahrzeuge andere Ansprüche gestellt als an das Alltagsgerät. Und echte Autoliebe heißt vor allem verzeihen. Nicht wahr, Alfa?


Diesen Beitrag empfehlen

Artikel bewerten

Bewerte diesen Artikel

Fremde Bewertungen

Anzeige

Versicherungsvergleich

Zur Motorradversicherung

Neuwagen

NEUWAGEN zu Top-
Konditionen, mit voller
Herstellergarantie
und zu attraktiven
Zinsen finanziert.

Hier klicken zu den Top-Angeboten

Gebrauchtwagen

Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen.

Günstige Klassiker-Angebote
Anzeige