Ford GT (2016): Vorschau und Marktstart

Ford GT (2016): Vorschau und Marktstart

— 02.02.2016

Das Rennen um den Ford GT ist eröffnet

Der Ford GT wird heiß erwartet. Noch 2016 kommt der über 600 PS starke Supersportler auf den Markt. Einen Haken gibt es: Einfach bestellen geht nicht!

Der Ford GT kommt 2016 auf den Markt. Nur 250 Exemplare des Supersportwagens werden pro Jahr gebaut und das Interesse ist riesig. Glaubt man "The Detroit News" müssen sich alle potenziellen Kunden online bewerben. Dabei ist es egal, ob es sich um Promis wie Talkmaster Jay Leno oder Besitzer des Vorgänger-GT handelt. Ford sucht sich die Kundschaft für den neuen Supersportwagen ganz gezielt aus.
Alle Infos zum Ford GT

Das gesamte Prozedere erinnert stark an Ferraris Verkaufsstrategie bei limitierten Modellen wie dem Enzo oder dem LaFerrari. Aber Ford geht noch einen Schritt weiter. Während der Online-Bewerbung müssen die potenziellen Käufer eine Reihe von Fragen beantworten. Hier mal eine kleine Kostprobe:

● "Wie oft werden Sie den Ford GT fahren?"

● "Wie viele Ford-Modelle haben Sie bereits besessen?"

● "Wie aktiv sind Sie in sozialen Netzwerken?"

Um wie viele Fragen es sich insgesamt handelt, ist nicht bekannt. Klar ist aber, dass Ford sicherstellen will, dass der GT in Liebhaberhände kommt und gefahren wird. Das Auto soll keine "Garagequeen" sein. Außerdem wird deutlich, dass soziale Netzwerke wie Instagram und Facebook für Ford eine entscheidende Rolle beim Marketing spielen.

Ford GT (2016): Vorschau und Marktstart

Der Ford GT soll keine reine Geldanlage sein

Im Cockpit wird die Rennwagen-Abstammung klar. Im Ford GT gibt es ein fast viereckiges Alcantara-Lenkrad, Carbon und keine Ablagen.

Aber selbst wer diese Fragen zu Fords Zufriedenheit beantwortet, muss noch eine Hürde nehmen. Die auserwählten Kunden, denen Ford erlaubt einen GT zu bestellen, müssen einen Vertrag unterzeichnen. Das Papier verbietet ihnen, das Auto in naher Zukunft (unbekannter Zeitraum) zu verkaufen. Diese Maßnahme soll verhindern, dass Leute den Ford GT als Geldanlage kaufen, um ihn später mit Gewinn zu verkaufen. Ab März ist das Rennen um den Ford GT eröffnet. Einen Preis nennt Ford aktuell noch nicht. Wir rechnen mit einem Grundpreis von um die 300.000 Euro.

Straßenversion für die Homologation

Die Ford-Ingenieure haben beim GT besonderen Wert auf die Aerodynamik gelegt. Carbon und Aluminium senken das Gewicht.

Dafür bekommen die Kunden einen echten Supersportwagen, der 50 Jahre nachdem Ford die Rennsportwelt mit dem GT40 überraschte, wieder beim 24-Stunden-Rennen in Le Mans siegen soll. Anders als die Konkurrenten wurde der Ford GT von Anfang an als reiner Rennwagen entwickelt. Für die Homologation baut Ford aber auch eine Straßenversion des GT. Das Konzept ist klar: Bestmögliche Aerodynamikwerte, extremer Leichtbau durch Verwendung von Aluminium und kohlefaserverstärktem Kunststoff und stark fahrdynamisch ausgelegtes Chassis auf Basis von Rennwagentechnik. Anders als im historischen Rekordsieger GT40 arbeitet in der Neuauflage kein Achtzylinder mehr. Im neuen Ford GT kommt ein 3,5-Liter-Biturbomotor-Sechszylinder zum Einsatz. Der Ecoboost-Motor soll über 600 PS leisten. Aktuell tüfteln die Ingenieure noch am optimalen Ladedruck der zwei Turbolader, sodass genaue Leistungsangaben und Fahrwerte folgen.

Ford GT: Rennversion für Le Mans 2016

Autor: Jan Götze

Stichworte:

Supersportwagen

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

 
Zur Startseite