VW ID Roomzz (2019)

VW ID Roomzz (2019): Studie, autonom, Motor, Reichweite

Alle Infos zur Studie VW ID Roomzz

VWs neue Elektrostudie ID Roomzz hat 306 PS, kann autonom fahren und passt die Sitzeinstellungen an den Fahrmodus an. AUTO BILD hat alle Infos!
VW kündigt das sechste Mitglied der elektrischen ID-Familie an. Es handelt sich um ein großes SUV, das 2021 in der Serienversion mit bis zu drei Sitzreihen kommen soll und den Namen ID Roomzz trägt. Die Studie basiert auf der MEB-Plattform, ist 4,92 Meter lang, 1,89 Meter breit und 1,76 hoch. Der Radstand beträgt 2,97 Meter. Optisch erinnert das SUV mit den hohen Schultern und der fast vollständig geschlossenen Front an die Studie ID Crozz aus dem Jahr 2017. Zu sehen ist der VW ID Roomzz auf der Shanghai Auto Show (15. bis 25. April 2019).

Innenraum verändert sich mit Fahrmodus

Im "ID Pilot Relax"-Modus können die Sitze stufenlos in eine Liegeposition geschwenkt werden.

Besonders spannend ist das Innenraumkonzept: Viele Features im ID Roomzz lassen sich nicht nur von den Passagieren beeinflussen, sie verändern sich auch automatisch – abhängig vom Fahrmodus. Die Integralsitze der Studie bieten deshalb drei verschiedene Sitzmodi. Im manuellen Modus sind sie, wie in jedem anderen Auto, nach vorn ausgerichtet, die Lehnen sind hochgestellt. Berührt der Fahrer das VW-Zeichen in der Mitte des Lenkrads für fünf Sekunden, wird der autonome Modus aktiviert. Dann koppelt sich die Lenksäule ab, das Lenkrad fährt in Ruhestellung, und die Sitze können jeweils um 25 Grad nach innen geschwenkt werden. Darüber hinaus kann man während des autonomen Fahrens den "ID Pilot Relax"-Modus auswählen: Dann lassen sich die Sitze stufenlos in eine Liegeposition schwenken.

Neue E-Autos und Plug-ins (2019 bis 2024)

Hybrid- und Elektro-Neuheiten bis 2025Hybrid- und Elektro-Neuheiten bis 2025

Interaktive Lichtsäule gibt Hinweise

Das Infotainment ist auf ein rechteckiges, glasüberbautes Feld reduziert, aus dem das Lenkrad mit Touchflächen und eigenem Display herausragt. Wenn der Fahrer selber fährt, projiziert ein Head-up-Display via Augmented Reality Navigationshinweise virtuell auf die Straße. Unter der Windschutzscheibe befindet sich das neue ID Light. Durch diese interaktive Lichtsäule zwischen den A-Säulen erhalten die Pasagiere beispielsweise Hinweise zu den Assistenzsystemen, zur Navigation und zur Luftqualität.

Zwei Elektromotoren leisten insgesamt 306 PS

In 6,6 Sekunden beschleunigt das Elektro-SUV auf 100 km/h, bei Tempo 180 ist Schluss.

Den Antrieb des ID Roomzz bilden zwei Elektromotoren mit einer Systemleistung von 225 kW (306 PS). In 6,6 Sekunden beschleunigt das SUV auf 100 km/h, die Höchstgeschwindigkeit ist elektronisch auf 180 km/h begrenzt. Die Kraft wird überwiegend an die Hinterräder abgegeben, kann aber per 4Motion-Allradantrieb auch auf beide Achsen verteilt werden, wenn es aus fahrdynamischen Gründen erforderlich ist. Als Energiespeicher dient eine 82 kWh große-Lithium-Ionen-Batterie im Fahrzeugboden, die Strom für 450 Kilometer (nach WLTP) liefert und induktiv oder per Stecker geladen wird.

VW ID Roomzz (2019)

Autor: Katharina Berndt

Stichworte:

SUV Studie

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.