Die Ergebnisse des Dashcam-Tests!

Die Ergebnisse des Dashcam-Tests!

Transcend Drivepro 230Q: Test

Top Preis-Leistungsverhältnis

AUTO BILD hat die Dashcam Transcend Drivepro 230Q Data Privacy getestet und sagt, womit die Autokamera überzeugt und an welcher Stelle noch nachgebessert werden muss.
Die Transcend Drivepro 230Q Data Privacy ist eine Dashcam für rund 110 Euro. Dabei handelt es sich um eine speziell für den deutschen Markt entwickelte Sonderedition der Dashcam Drivepro 230. Der wichtigste Unterschied zum Basismodell: Es gibt keinen Parkmodus und es werden nur durch Notknopf oder G-Sensor ausgelöste Aufnahmen gespeichert. Ansonsten bietet die 230Q allerhand zusätzliche Sicherheitsfunktionen, trumpft aber vor allem bei ihrer Kernkompetenz auf: den Videos. Die Bildqualität überzeugt auf ganzer Linie. Insgesamt reicht es bei der Drivepro für die Testnote "gut" – im Vergleichstest sichert sie sich außerdem den Titel Preis-/Leistungssieger. Hier geht’s zum kompletten Dashcam-Test

Testergebnisse Transcend Drivepro 230Q

Bedienung: Toll: Mit der Transcend Drivepro 230Q Data Privacy kann man sofort loslegen, eine SD-Karte ist nämlich schon im Lieferumfang enthalten. Alles läuft flüssig, die Bedienung klappt intuitiv. Zusätzlich kann man sich die App Drivepro fürs Smartphone herunterladen. Damit können die Dateien direkt am Handy angesehen werden. Aufnahmen werden allerdings nur gespeichert, wenn der Notknopf betätigt wurde oder der G-Sensor einen Aufprall registriert hat. Es werden dann jeweils die aktuelle Aufnahme sowie die vorherige und nachfolgende Sequenz gesichert. Alle anderen Aufnahmen werden umgehend überschrieben. Zum Vergleich: andere Kameras sichern sie, bis die SD-Karte voll ist und beginnen erst dann mit dem Überschreiben. Damit soll die Drivepro 230Q besonders datenschutzkonform und für den Einsatz in Deutschland geeignet sein. Zu erkennen ist die Sonderedition leider nur an einem kleinen Aufkleber mit dem Schriftzug "Data Privacy" auf der Verpackung. Wer die Drivepro 230Q kaufen möchte, muss also genau hinsehen. Außerdem schade: Im Lieferumfang ist nur ein Kabel für den 12-Volt-Stecker dabei, ein USB-Kabel gibt es nicht.
Bildqualität: Die Drivepro 230Q bietet eine Full HD-Aufnahme (1080p), aber leider nur mit 30 Bildern pro Sekunde. Der Videoqualität schadet das jedoch nicht: Die Aufnahmen sind klar und scharf, Details sind gut zu erkennen. Selbst bei Nacht ist das Bild noch gut. Entgegenkommende Autos blenden verhältnismäßig wenig. Dank der WDR-Technologie (Wide Dynamic Range) gibt es nahezu kein Bildrauschen. Einen Kritikpunkt gibt es jedoch: Der Weitwinkel von 130 Grad ist etwas dürftig.
Besonderheiten: Die Transcend-Dashcam soll der geltenden Datenschutz-Verordnung möglichst genau entsprechen, deswegen gibt es ausschließlich einminütige Loops und keinen Parkmodus. Als Zusatzfunktion gibt es aber verschiedene Warnsysteme wie einen Spurhalte-Assistenten (Lane Departure Warning System LDWS), der die Markierungen anzeigt und akustisch warnt, wenn das Fahrzeug von der Bahn abkommt. Ein Auffahr-Warnsystem, das den Fahrer alarmiert, wenn es eine drohende Kollision erkennt. Sowie Geschwindigkeits-Warner, Ruhepausen- und Scheinwerfer-Erinnerungsfunktion.
# Dashcams im Test
1.

Nextbase 422 GW

Preis*: 189,00 Euro
Note: sehr gut

2.

Transcend DrivePro 230Q

Preis*: 98,99 Euro
Note: gut

3.

Lamax T6

Preis*: 99,99 Euro
Note: gut

4.

TrueCam H5

Preis*: 143,72 Euro
Note: gut

5.

Rollei DashCam 408

Preis*: 89,93 Euro
Note: befriedigend

6.

iTracker GS6000-A12

Preis*: 159,99 Euro
Note: befriedigend

7.

Aukey DR02 J 4k Dashboard Camera

Preis*: 89,99 Euro
Note: ausreichend

*Preise: Stand 19.11.2019

Technische Daten in der Übersicht

Preis: 109,99
Max. Auflösung: Full-HD (1080p) bei 30 fps
Aufnahme-Winkel: 130°
sD: bis 128 GB, ab Class 10, nicht von Hersteller SanDisk
Display: 2,4 Zoll TFT-Screen
GPS: ja
Länge Aufzeichnung: 1-Min-Loops
zus. Sicherheitsfunktionen: LWDS, Auffahr-Warnsystem, Geschwindigkeitswarner, Erinnerung für Ruhepausen und Scheinwerfer
Lieferumfang: Dashcam, SD-Karte, Saugnapfhalter, 12-V-Kabel, Anleitung

Stichworte:

Dashcam

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.