ADAC "EcoTest" 2016: Die NOx-Sünder

NOx-Sünder: Neue Studie des ICCT

— 13.01.2017

Strenge Regeln könnten verpuffen

Nach neuesten Berechnungen des ICCT reicht eine Verschärfung der Abgas-Normen bei Diesel-Motoren nicht aus. Die Realwerte könnten um das Dreifache darüber liegen.

Online-Voting

'Schadstoffbelastung: Fahrverbote für Diesel?'

(dpa/cj/cr) Dem Forscherverbund ICCT reicht die geplante Verschärfung bei der Abgas-Messung für Diesel-Fahrzeuge nicht aus. Die Emissionen könnten nach Einführung der Tests unter echten Fahrbedingungen die Werte der Euro-6-Norm weiter um das Dreifache überschreiten, ergaben die am Freitag (13. Januar 2017) veröffentlichten Berechnungen. Die Organisation fordet daher weitere Verschärfungen für Neuwagen. Mit Hilfe von "stichprobenartiger Nachtests unter realen Bedingungen" könnten den Ausstoß von Stickoxiden bis 2022 auf das 1,2-fache der Euro-6-Norm senken. Neuzugelassene Diesel dürfen seit Herbst 2015 nur noch 80 Milligramm Stickoxid ausstoßen, überschreiten diese Menge im Alltag aber um das bis zu Siebenfache.

RDE-Test sollen 2017 starten

RDE-Tests ("Real Driving Emissions" = Ausstoß im Realbetrieb) sollen in der EU ab September 2017 schrittweise kommen. Für den CO2-Ausstoß und Verbrauch ist das sogenannte WLTP-Verfahren mit realistischeren Bedingungen geplant. ICCT-Europa-Chef Peter Mock kritisierte, dass Autobauer auch beim RDE-Verfahren weiter vorbereitete Prototypen einsetzen dürften. "Besser wäre es, stattdessen normale Serienfahrzeuge aus Kundenhand zu vermessen."

ADAC "EcoTest" 2016: Die NOx-Sünder

Diesel-Pkw schmutziger als Busse oder Lkw

Laut ICCT ergaben Daten des Kraftfahrt-Bundesamts (KBA) sowie aus Finnland im Schnitt für Euro-6-Personenwagen mit Dieselmotor im realen Straßenbetrieb einen NOx-Ausstoß von 500 Milligramm pro gefahrenem Kilometer. Bei Nutzfahrzeugen waren es im Schnitt nur 210 Milligramm je Kilometer. Selbst in der modernsten Schadstoffklasse blasen viele Diesel-Pkw mehr giftige Stickoxide (NOx) aus dem Auspuff als neue Lkw oder Busse.

ADAC "EcoTest" 2016: Gewinner und Verlierer

Abweichungen eigentlich noch größer

Die Forscher betonten, dass bei einer besseren Vergleichbarkeit der Daten zwischen Pkw und Nutzfahrzeugen – mit Einschluss der höheren Lastanforderungen für Lkw und Busse – sogar noch größere Abweichungen entstünden. Dann lägen die NOx-Emissionen der betrachteten Diesel-Pkw "sogar um einen Faktor 10 höher als die vergleichbaren Werte für Nutzfahrzeuge", sagte ICCT-Studienautorin Rachel Muncrief. Der Grund: Bei Lastern und Bussen seien bereits seit 2013 mobile Messgeräte Pflicht – daher die gegenüber den oft präparierten Labor-Pkw besseren Daten.
Anzeige

Werkstattsuche

Finden Sie die passende Werkstatt

  • Preise vergleichen
  • Kundenbewertungen ansehen
  • Termine online buchen

Stichworte:

Abgasskandal Diesel

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung