Das Münchner Start-up Sono Motors will 2020 ein Elektroauto auf den Markt bringen, das mit Sonnenlicht seine Batterie lädt. Einen entsprechenden Prototyp mit Solarmodulen auf einem Großteil der Karosserie gibt es bereits. So schnell wie an einer Ladesäule lädt die 35-kWh-Batterie mit reinem Sonnenlicht allerdings nicht: 30 Kilometer Reichweite sollen an einem Tag (bei deutschen Wetterverhältnissen) per Solarenergie dazukommen, die Gesamtreichweite liegt bei 255 Kilometer. Zusätzlich ist der Sion mit Schnellladetechnik ausgestattet. An einer entsprechenden Säule soll die Batterie nach 30 Minuten zu 80 Prozent voll sein.

Bildergalerie

Volvo C40
Micro Microlino
Mercedes EQB
Kamera
Alle neuen E-Autos im Überblick

Moos im Innenraum

Elektroauto mit Solarpanelen
Das Moos im Innenraum dient als Luftfilter: 20 Prozent des Feinstaubs soll es aufnehmen.
Das Design des Sion scheint sich der Funktionalität unterzuordnen und wirkt recht behäbig. Die Form erinnert entfernt an die erste Mercedes B-Klasse. Die ansteigende Türlinie, die extrem breite C-Säule und die senkrecht vom Dach verlaufende Heckklappe wirken allerdings eher wie einem Kastenwagen entlehnt. Der Wagen ist 4,11 Meter lang, 1,79 Meter breit und 1,68 Meter hoch, in den Kofferraum passen 650 Liter – bei umgeklappter Rückbank sind es 1250 Liter. Für eine bessere Aerodynamik und damit weniger Reichweitenverlust durch Luftwiderstand ist der Sion extrem tief gebaut, der Frontgrill ist verkleidet, und über der Heckklappe befindet sich eine Abrisskante. Der Hingucker im Innenraum ist eine Glasscheibe, hinter der sich Moos befindet. Das ist kein Designelement, es filtert die Innenraumluft. Über elektrostatische Anziehung soll das Moos bis zu 20 Prozent des Feinstaubs aus der Luft holen. Laut Sono Motors bedarf es keiner weiteren Pflege. Der Rest des Innenraums ist schnörkellos mit zwei aufgesetzten Bildschirmen. Ein Display dient als Tacho-Einheit, das andere gehört zum Infotainment.

Reparatur-Tutorials sollen Kosten senken

Play

Video: E-Neuheiten von Audi, BMW und VW (2021)

Neue Model 3-Jäger

Der Dreiphasen-Synchronmotor stammt von Continental und leistet 163 PS. Bei 140 km/h ist Schluss, das soll die Reichweite schonen. Um die Instandhaltungskosten möglichst niedrig zu halten, soll das Werkstatthandbuch für jeden zugänglich sein – sowohl für Werkstätten als auch für Privatpersonen. Außerdem plant Sono Motors Video-Tutorials, die Sion-Besitzern zeigen, wie sie Reparaturen am Auto selbst durchführen können. Ersatzteile gibt es im Onlineshop. Preislich liegt der Sion bei 16.000 Euro ohne Batterie. Mit Akku kostet das Elektroauto 25.500 Euro. 2019 soll die Produktion des Sion beginnen, das Auto lässt sich bereits online ab 500 Euro reservieren.

Bildergalerie

Sono Motors Sion (2020)
Sono Motors Sion (2020)
Sono Motors Sion (2020)
Kamera
Sono Motors Sion (2020)