Neue E-Auto-Prämie ab 2020

Neue E-Autos (2020 bis 2024)

Umweltprämie für E-Autos: Hersteller erhöhen Zuschuss

Deutsche Hersteller unter Zugzwang

Hyundai, Kia, Nissan und Renault greifen der erhöhten Umweltprämie für E-Autos vor – und zahlen freiwillig mehr. Dadurch geraten andere Hersteller unter Druck, vor allem deutsche!
Wann kommt die erhöhte Umweltprämie, die Kaufprämie für Elektroautos, die der "Autogipfel" der Bundesregierung Ende 2019 beschlossen hatte? Keiner weiß es derzeit, die Politik mauert. Renault, Kia (zahlen je 6000 Euro) und vor allem Hyundai und Nissan (bis zu 8000 Euro) warten nicht länger auf den höheren Umweltbonus und stocken den Umweltbonus für ihre Elektrofahrzeuge freiwillig auf. Das bringt potenzielle E-Auto- und Plug-in-Hybrid-Interessenten wohl ins Grübeln – und andere Hersteller unter Zugzwang.

E-Autos mit Garantie

Deutsche Hersteller hinken hinterher

Das betrifft vor allem die deutschen Autobauer, die bereits bei der Entwicklung und dem Modellangebot der weltweiten Konkurrenz lange hinterherliefen. Während Zoe, Niro, Kona und Leaf schon jetzt deutlich günstiger werden, zögern Volkswagen, BMW und Co damit, elektrische Baureihen wie e-Up und i3 aus eigener Produktion etwas erschwinglicher zu machen.

Neue E-Autos (2020 bis 2024)

Sorgt Uneinigkeit der Regierung für die Verzögerung?

Damit tun sie es der Politik gleich. Nach offiziellen Angaben des Bundeswirtschaftsministeriums sollte der Beschluss "so schnell wie möglich" umgesetzt werden – nötig sei jedoch eine beihilferechtliche Prüfung seitens der EU-Kommission. Man sei "im Gespräch und im guten Austausch mit der EU-Kommission über die neue Förderrichtlinie". Laut einem "Zeit"-Bericht liegt die Ursache für die Verzögerung aber auch in der Uneinigkeit der Bundesregierung darüber, welche zusätzlichen Fahrzeugarten profitieren sollen.

So stark steigen die Zuschüsse

Den Plänen zufolge soll die Kaufprämie für rein elektrische Autos zum Listenpreis bis 40.000 Euro von 4000 auf 6000 Euro steigen. Für Autos über 40.000 Euro Listenpreis (maximal 65.000 Euro) soll der Zuschuss künftig bei 5000 Euro liegen. Bei Plug-in-Hybriden soll der Zuschuss unter gleichen Kaufpreis-Bedingungen auf 4500 bzw. 3750 Euro wachsen.

Tipp: Checken, ob man warten kann!

Wer also plant, sich ein förderfähiges E- oder Hybridauto anzuschaffen, der sollte seine persönlichen Bedürfnisse genau abwägen. Wann der erhöhte Umweltbonus zum Tragen kommt, ist derzeit nicht seriös abzuschätzen. Immerhin: Ob Ihr Wunschfahrzeug generell förderfähig ist, erfahren Sie in der offiziellen Förderliste des zuständigen BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle).
Mobile E-Auto-Ladegeräte

Juice Booster 2 (bis 22 KW)

Preis*: 999 Euro

NRGkick 32 A Light (bis 22 KW)

Preis: 985 Euro

NRGkick 16 A Light (bis 11 KW)

Preis: 932 Euro

*Preise: Stand 12.09.2019
Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.