Audi Q4 e-tron

E-Autos und Plug-in-Hybride mit Kaufprämie

Elektro-Kaufprämie: Lieferzeiten für E-Autos, Umweltbonus

So lange müssen Sie auf Ihr E-Auto warten – einige Modelle ausverkauft

E-Autos werden mehr, E-Autos werden günstiger. Aber: Einige Modelle lassen wegen langer Lieferzeiten Monate auf sich warten – oder haben sogar Bestellstopp!
Es könnte so schön sein: Die Auswahl an neuen Elektroautos in Deutschland wächst, noch mindestens bis 2025 gibt es bis zu 9000 Euro E-Kaufprämie. Und doch ist die Vorfreude für Neuwagenkäufer, die etwas für die Umwelt tun möchten, nicht ungetrübt. Denn: Oft hat der ausgesuchte Liebling eine lange Lieferzeit. Die Hauptgründe: eine unerwartet hohe Nachfrage, eine schleppende Umstellung von Produktionslinien und der anhaltende Chipmangel in der Autobranche.
Das Neuwagen-Vergleichsportal carwow.de (Kooperationspartner von AUTO BILD) hat ermittelt, auf welches Modell man wie lange warten muss. Wenn es denn überhaupt bestellbar ist! So ist der VW e-Up, lange Zeit eines der beliebtesten E-Autos hierzulande überhaupt, nach wie vor ausverkauft. Rückkehr ungewiss. Mitte 2020 waren die Lieferfristen für den kleinen Elektro-VW auf 13 Monate angewachsen. "Alles hat sich auf den e-Up gestürzt. Daher haben wir ihn kurzzeitig vom Markt genommen", so ein VW-Sprecher damals. Zwischenzeitlich war der Billig-Stromer in limitierte Auflage wieder erhältlich, derzeit sucht man ihn im Volkswagen-Konfigurator vergeblich. Auf die Nachfolger VW ID.3 (bis zu 9570 Euro günstiger bei carwow.de), ID.4 und ID.4 GTX muss ein Kunde laut der Carwow-Analyse vier bis sechs Monate warten. (Wichtige Tipps zum Neuwagenkauf im Internet.)

Wallbox + 100% Ökostrom – exklusives Ladepaket in der AUTO BILD-Edition

Wallbox Charge Amps Halo™
499€ statt 1189 € UVP

Auf eine harte Geduldsprobe gestellt werden auch Audi-Käufer – zumindest die mit gehobenen Ansprüchen. So dauert es beim e-tron GT und RS e-tron GT bis zu 14 Monate, bis das Elektro-Schätzchen vor der Tür steht. Beim Q4 e-tron (bis zu 16.220 Euro Ersparnis bei carwow.de) und seinem Sportback-Ableger sieht es mit zwölf Monaten nicht viel besser aus. Doch auch am unteren Ende der Preisskala gibt es mit dem Dacia Spring (bis zu 9897 Euro Ersparnis bei carwow.de) einen Langzeit-Kandidaten. Selbst E-Auto-Pionier Tesla macht es seinen Kunden nicht immer leicht, ihn zu lieben: Zwar ist der selbsternannte "Volksstromer" Model 3 (bis zu 9570 Euro günstiger bei carwow.de) schon nach zwei Monaten da, sechs bis neun Monate Lieferzeit bei Model S und Model X dürften jedoch den ein oder anderen Interessenten ins Grübeln bringen.
Hier ist die aktuelle Übersicht (Stand Juli 2021) nach den Daten von carwow.de. Weiter unten finden Sie Tipps, mit denen Sie dennoch zügig an Ihr Elektroauto kommen.

Lieferzeiten für E-Autos

Audi

Audi e-tron, e-tron S, e-tron Sportback und e-tron S Sportback: 6 Monate; Audi Q4 e-tron und Q4 Sportback e-tron: 12 Monate; Audi e-tron GT und RS e-tron GT: 14 Monate

BMW

BMW i3: 4 Monate; BMW iX: 6.9 Monate; BMW iX3: 7 Monate

Citroën

Citroën e-C4: 4-4,5 Monate; Citroën e-Spacetourer: 2,5-3 Monate; Citroën e-Jumpy Kombi: 2,5-3 Monate; Citroën C-Zero: nicht bestellbar

Dacia

Dacia Spring: 9-12 Monate

DS

DS 3 Crossback Elektro: 5-6 Monate

Fiat

Fiat 500 Elektro: 3-4 Monate

Ford

Ford Mustang Mach-E: 5-6 Monate

Honda

Honda e: 5-6 Monate

Hyundai

Hyundai Ioniq 5: 6 Monate; Hyundai Ioniq Elektro: 4-6 Monate; Hyundai Kona Elektro: 4-6 Monate

Jaguar

Jaguar I-Pace: 4 Monate

Kia

Kia e-Niro: 5-6 Monate; Kia e-Soul: 5-6 Monate

Mazda

Mazda MX-30: 5-6 Monate

Mercedes

Mercedes EQA: 4-5 Monate; Mercedes EQC: 6 Monate; Mercedes EQV: 3-4 Monate; Mercedes e-Vito Tourer: 4-5 Monate

Mini

Mini Cooper SE 3-Türer: 6-8 Monate

Nissan

Nissan Leaf: 4 Monate

Opel

Opel Corsa-e: 4-5 Monate; Opel Mokka-e: 6-7 Monate; Opel Zafira-e Life: 8-9 Monate

Peugeot

Peugeot e-2008: 3-5 Monate; Peugeot e-208: 4,5-5 Monate; Peugeot e-Traveller: 3-4 Monate; Peugeot e-Expert Kombi: 5-5,5 Monate; Peugeot e-Expert Kastenwagen: 5-6 Monate

Porsche

Porsche Taycan und Taycan Cross Turismo: 2-3 Monate

Renault

Renault Zoe: 4-5 Monate; Renault Twingo Electric: 4-5 Monate; Renault Kangoo ZE: 4-5 Monate

Seat

Seat Mii electric: nicht bestellbar

Skoda

Skoda Enyaq iV: 9-12 Monate; Skoda Citigo e iV: nicht bestellbar

Smart

Smart EQ fortwo und EQ fortwo Cabrio: 6-7 Monate; Smart EQ forfour: 5 Monate

Tesla

Tesla Model 3: 2 Monate; Tesla Model Y: 5-6 Monate; Tesla Model S: 6-9 Monate; Tesla Model X: 6-9 Monate

VW

VW ID.3: 4-5 Monate; VW ID.4 und ID.4 GTX: 5-6 Monate; VW e-Up: nicht bestellbar; VW e-Crafter Kastenwagen: 3-4 Monate

So kommen Sie schneller an Ihr Elektroauto

► Schauen Sie auf den großen Online-Portalen nach bereits vorkonfigurierten Fahrzeugen. Oft bestellen Händler vorsorglich Modelle, von denen sie sich eine hohe Nachfrage erhoffen.
► Auch Preisvermittler wie Carwow haben oft Kontingente im Angebot, die von Händlern bereits bestellt und teilweise sogar ausgeliefert wurden. Handelt es sich um Neufahrzeuge, ist die Elektroauto-Förderprämie nach wie vor gültig und kann beantragt werden.
► Werden Sie nicht fündig, könnte ein Leasingfahrzeug für Sie interessant werden. Oftmals bestellen Händler Autos eigens für das Leasing – solche Angebote sind oft auch kurzfristig verfügbar, zum Beispiel auf Plattformen wie Leasingmarkt.
▶︎ Auch über ein E-Auto-Abo kommen Sie schneller an ein Fahrzeug. So können Sie auch ausprobieren, ob die rein elektrische Fahrweise zu Ihren Gewohnheiten passt.

Autoren: Roland Wildberg,

Fotos: Audi AG

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.