Neue Kombis (2019, 2020 und 2021)

Neue Kombis (2019, 2020 und 2021)

BMW 3er Touring G21 (2019): Motoren, Bilder, Marktstart, Kombi

3er Touring bleibt Limousine treu

BMW wird den neuen 3er Touring wahrscheinlich 2019 in Frankfurt präsentieren. Optisch wird er bis zur B-Säule der Limousine gleichen.

Vorstellung: Bis aufs Heck gleicht der Touring der Limousine

Die neue BMW 3er Limousine fügt sich langsam in das deutsche Straßenbild ein, jetzt fehlt nur noch der Kombi. Der Touring wird wahrscheinlich auf der IAA in Frankfurt (12. bis 22. September 2019) enthüllt und führt die seit 1987 bestehende Tradition der Kombis in der 3er Reihe fort. Wie schon bei den Vorgängern wird er bis zur B-Säule der bereits präsentierten Limousine gleichen. Diese hat gegenüber dem Vorgänger größere Nieren und komplett neue Scheinwerfer. Die neuen Rückleuchten des 3er erinnern etwas an Lexus und werden wahrscheinlich auch beim Kombi zum Einsatz kommen.

IAA 2019: Bilder und Infos

Innenraum: 3er Touring mit iDrive Nr. 7

Der Innenraum des Touring wird dem der 3er Limousine gleichen.

Im Cockpit gibt's bei Limousine und Kombi traditionell keine Unterschiede, deshalb dürfen sich auch Touring-Kunden auf die siebte Generation des iDrive mit größeren Displays, zusätzlichen Funktionen und einfacherer Bedienung freuen. Optional wird ein digitales Kombiinstrument angeboten, der Touchscreen in der Mittelkonsole misst 10,2 Zoll. Das Armaturenbrett ist im Vergleich zum Vorgänger schlanker geworden und geht optisch in die Breite. Das Lenkrad ist neu gestaltet, die Bedienung der Automatik ist ergonomischer geworden.

Ausstattung: Pakete wie in der Limousine

Auch bei der Ausstattung wird sich der Touring nicht vom Stufenheck-3er unterscheiden. Das bedeutet, dass auch der Kombi in vier Ausstattungslinien erhältlich sein wird. Die Basisversion tauft BMW "Advantage" und kommt mit einem Ablagen-Paket, automatisch abblendendem Innenspiegel, Dreizonen-Klimaautomatik und Parksensoren vorne und hinten. Darüber rangiert die "Sport Line", bei der die Chromelemente in Schwarz ausgeführt sind und sportlichere Schürzen am 3er angebracht werden. Im Innenraum der Sport Line gibt es Sportsitze. Edler wird es in der "Luxury Line": Hier zieren den Touring Chromteile, innen ist serienmäßig Leder verarbeitet. Wer es wirklich sportlich haben will, der wählt traditionell das "M Sport Paket". Außen kommen hier große Lufteinlässe in die Schürzen, dazu gibt es spezielle Seitenschweller und "Shadow Line"-Elemente für den 3er für den Touring. Im Innenraum unterstreichen M-Sportsitze, ein M-Lederlenkrad, ein Anthrazit-Dachhimmel sowie Dekorleisten im Alulook das Ambiente.

Neue BMW (2019, 2020, 2021, 2022, 2023 und 2024)

BMW 1er IllustrationBMW 1er Illustration

Connectivity: 3er hört auf "Hey BMW!"

Wie bei X5 und 8er erhält auch der 3er Touring das Operating System 7.0 mit neuem Sprachassistenten.

Wie die 3er Limousine erhält auch der Touring auf Wunsch das neue BMW-Infotainment "Operating System 7.0". Mit ihm zieht auch die Sprachsteuerung "Intelligent Personal Assistant" in den Kombi ein. Ähnlich wie bei MBUX von Mercedes wird das System mit dem Sprachbefehl "Hey BMW" aktiviert. Über Sprachbefehle kann ohne feste Phrasen navigiert, Termine eingestellt, Musik geordert, angerufen und an den Komforteinstellungen des BMW herumgespielt werden. Voraussetzung für den digitalen Beifahrer ist allerdings, dass das Live Cockpit Professional verbaut ist. Dann läuft die Anzeige der Instrumente und Infotainment-Inhalte über ein 12,3-Zoll-Instrumentendisplay und einen Zentralmonitor mit 10,25-Zoll-Display ab. Serie ist übrigens ein Instrumenten-Hybrid aus 5,7-Zoll-Display und analogen Anzeigen sowie einem 8,8 Zoll großen Touchmonitor. Apple CarPlay funktioniert im 3er kabellos. Android Auto bietet BMW nach wie vor nicht an.

Motoren: Die Handschalter sterben aus

Das Motorenangebot wird wahrscheinlich weitgehend dem der Limousine gleichen. Die bietet zum Marktstart zwei aufgeladene Vierzylinder-Benziner (320i mit 184 PS und 330i mit 258 PS) und drei Dieselvarianten (318d mit 150 PS, 320d mit 190 PS und der neu entwickelte Reihensechszylinder im 330d mit 265 PS) an. Die Kraftübertragung übernimmt bei fast allen Motorisierungen die bekannte ZF 8HP Achtgangautomatik. Nur die kleinen Diesel 318d und 320d sind noch als Handschalter erhältlich. Für den 320d gibt es zudem die Option auf Allradantrieb (xDrive). Weitere Allradvarianten sollen folgen. Außerdem sollen später ein Plug-in-Hybrid mit bis zu 60 Kilometern elektrischer Reichweite (330e iPerformance ab Sommer 2019) und eine M Performance-Version des 3er mit 374 PS starkem Reihensechszylinder-Benziner (M340i xDrive) folgen. Auch den 318i mit Dreizylinder-Benziner (rund 140 PS) haben die Münchner in Planung.

Neue Kombis (2019, 2020 und 2021)

Autoren: Elias Holdenried, Andreas Huber

Stichworte:

Kombi

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.