Wie zuverlässig sind unsere Autos im Alltagseinsatz? Der AUTO BILD-Dauertest geht dieser Frage auf den Grund. Innerhalb eines Zeitraums von ein bis drei Jahren spulen die Testwagen 100.000 Kilometer ab. Jede Panne, jeder Defekt wird von den Testfahrern notiert und fließt am Ende in die Note ein. Ebenso der Zustand, in dem sich das Fahrzeug nach Erreichen der 100.000 Kilometer befindet. Um diesen zu beurteilen, wird das Auto zum Testende demontiert und von DEKRA-Sachverständigen auf Verschleiß untersucht.

Note 1 für den BMW 3er Touring

Jüngster Absolvent des Dauertests ist der BMW 320d Touring. Die 100.000 Kilometer hat er ganz unaufgeregt und souverän gemeistert. Ein paar funktionale Schwächen im Alltag, ein paar (eher kosmetische) Beanstandungen bei der Zerlegung und der hohe Preis – mehr ist auf der Negativseite nicht zu notieren.
BMW 320d Touring
Reife Leistung! Die kompakte Mercedes A-Klasse stellt sich mit starkem Diesel dem Dauertest über 100.000 Kilometer. Und besteht mit einer glatten Eins.
Am Ende stehen lediglich drei Fehlerpunkte auf dem Zettel – eine glatte Eins für den 3er Touring. Welchen Platz der BMW in unserer ewigen Dauertest-Rangliste einnimmt, erfahren Sie in der Bildergalerie! Dort haben wir alle Dauertest-Ergebnisse seit 2014 in einem Ranking zusammengefasst.

Bildergalerie

Skoda Fabia Combi 1.2 TSI Style
Ford Fiesta 1.0 EcoBoost
Subaru XV 2.0D Exclusive
Kamera
Die neue Dauertest-Rangliste (ab 2014)

So testet AUTO BILD

Den Testwagen bleibt nichts erspart – Stop-and-go-Verkehr in der Großstadt gehört ebenso zum Stresspensum wie Vollgas-Etappen auf der Autobahn oder Anhängerbetrieb in den Alpen. Doch der stressige Alltagstest ist nur eine Seite des Dauertests. Zudem bewertet AUTO BILD auch den technischen Zustand der Testautos bei der Abschlussuntersuchung. Wie sorgfältig ein Auto konstruiert und verarbeitet ist, bringt die Demontage ans Licht: Das Fahrzeug wird komplett zerlegt, jedes Bauteil penibel begutachtet.

Dauertest-Wertung: So werden die Fehlerpunkte vergeben

Abzweigung
Zuverlässigkeit
Abzweigung
Abzweigung
Liegenbleiber
Abzweigung
Abzweigung
Motor-/Getriebeschaden
Abzweigung
Abzweigung
Defekte Antriebs-/Funktionsteile
Abzweigung
Abzweigung
Zusätzlicher kurzer Werkstattbesuch
Abzweigung
Abzweigung
Zusätzlicher mehrtägiger Werkstattaufenthalt
Abzweigung
Abzweigung
Defekte und Sonderarbeiten (Radio/Navi/Flüssigkeiten etc.)
Abzweigung
Abzweigung
Defekte Kleinteile (Lampen etc)
Abzweigung
Abzweigung
Langzeitqualität (aus Demontage)
Abzweigung
Abzweigung
Karosserie (Konservierung, Lack, Teppiche, Verkleidungen)
Abzweigung
Abzweigung
Motor (Leistung, Dichtigkeit, Ablagerungen, Laufspuren)
Abzweigung
Abzweigung
Getriebe (Dichtigkeit, Abrieb, Zustand, Kupplung)
Abzweigung
Abzweigung
Abgasanlage (Zustand, Kat, Aufhängung, Abschirmbleche)
Abzweigung
Abzweigung
Fahrwerk (Achsen, Federung, Lenkung, Befestigung)
Abzweigung
Abzweigung
Elektrik (Kabel, Stecker, Steuergeräte, Sicherungen)
Abzweigung
Abzweigung
Alltagswertung/Fahren
Abzweigung
Abzweigung
Ergibt sich aus den Eintragungen im Fahrtenbuch
Abzweigung
15 Fehlerpunkte
15 Fehlerpunkte
5 Fehlerpunkte
3 Fehlerpunkte
5 Fehlerpunkte
2 Fehlerpunkte
1 Fehlerpunkt
0-5 Fehlerpunkte
0-5 Fehlerpunkte
0-5 Fehlerpunkte
0-5 Fehlerpunkte
0-5 Fehlerpunkte
0-5 Fehlerpunkte
0-10 Fehlerpunkte
Zylinderlaufbahnen werden vermessen, per Endoskop wird der verborgenste Hohlraum der Karosserie auf Rostschäden geprüft. Den Kfz-Sachverständigen entgeht nicht die geringste Spur von Verschleiß. Außerdem fließen die Alltagserfahrungen unseres Test-Teams in die Abschlussbewertung ein. Welche Kriterien am Ende zur Gesamtnote führen, sehen Sie in der Tabelle (oben).